Neuerliche Enttäuschung auf der Vienna Autoshow 2017

Kein Lada Vesta in Sicht

von Maximilian Barcelli

November 2015 war ein spannender Monat für russische Automobilfreunde. Der Lada Vesta kam auf den Markt. Auch in Österreich soll der Wagen bald erhältlich sein, so der Stand im Sommer 2016. Mittlerweile ist allerdings noch immer kein Lada am Horizont erschienen und das macht uns (oder vielleicht auch nur mich) traurig! Auf der Website steht etwas von „Ende 2016″ – aber hat schon wer einen gesehen? Auch in den Vorankündigungen für die Vienna Autoshow, die am 12. Jänner startet, kein Hinweis auf den Russki.

Zugegeben: Der Lada Vesta ist bestimmt nicht der hellste Stern am Automobilhimmel. 106 Pferdestärken leisten nur wenig Überzeugungsarbeit und von einer modernen Ausstattung kann auch nicht die Rede sein. Luxus und Leistung sollen allerdings auch nicht zum Kauf eines Lada Vesta bewegen. Es ist wie so oft der Preis, der ausschlaggebend ist. Ein Neuwagen unter 500.000 Rubel hat einfach was! Und falls ihr mit dem Rubelkurs ebenso wenig vertraut seid wie ich es bin, in Österreich wird die Basisversion des Vestas vermutlich im vierstelligen Bereich sein.

Der Lada kommt nach Österreich! Nur wann?

Und wie vertreiben wir uns jetzt die Zeit, bis wir endlich die vermutlich günstigste Limousine der Welt durch die Stadt jagen können? Mein Tipp: Ein kurzes Video aus Russland! Aber bitte erwartet jetzt kein zehnminütiges „Russia Dash Cam Compilation“ Video. Erwartet euch Ladas, die durch die engen Landstraßen Russlands driften, untermalt von hypnotisierender Musik. Aber es sei nicht zu viel verraten, seht es euch an.