Lamborghini Huracan Unfall mit über 300 km/h

Was vom Lamborghini übrig blieb

Eine kurze Bodenwelle und – das wars. Aus einem Lamborghini Huracan wird ein glosender Klumpen Blech. Die ungarische Polizei hat sich entschlossen, das Video eines Horrorcrash online zu stellen. Nicht zuletzt, weil beide Insassen des völlig zerstörten Supersportwagens überlebt haben. Nun steht das Wrack des Huracan für 6.500 Euro zum Verkauf.

Der Unfall, der sich letzten September auf der ungarischen M7 ereignete, geisterte durch alle sozialen Netzwerke. Allein dass es dass Handyvideo der Beifahrerin ins Internet geschafft hat, ließ uns zunächst aufatmen. Und tatsächlich: Fahrer wie Beifahrerin des schrecklichen Unfalles haben überlebt. Nun stehen die Überreste des recht neuen Huracan auf der ungarischen Sales-Plattform OLX zum Verkauf, im Ganzen oder auch in Teilen.

Lehrvideo

Zunächst hat die Ungarische Polizei das Video von der Raser-Fahrt ja bekanntlich auf ihrer Homepage online gestellt. Einerseits um zu zeigen, was passieren kann, wenn was passiert, andererseits um potentielle Raser davon abzuhalten, jenen Endpunkt des Videos, der durchaus zu verstören vermag, einmal in echt zu erleben. Und nun geistert das Angebot des Verkäufers durchs Netz. Es kann davon ausgegangen werden, dass es sich nicht um den Unglückslenker selbst handelt.

Lost Lamborghini

Auch in good old Germany, wo das ja theoretisch mal hier und mal da noch gestattet ist, sind über 300 km/h eine Nervenzerreissprobe vom Feinsten. Auch wenn sich nur ein Maulwurf mal den Schädel an der Fahrbankdeckenunterseite angehaut hat, findet man auf den in der Autowelt heiligen „offenen“ Autobahnkilometern ein Hinweisschild für Fahrbahnschäden. Bei normalem Tempo oftmals mit mitleidigem Schmunzeln abgetan, sieht man im Video sehr eindrucksvoll wie Unebenheiten bei solchen Tempi nicht mehr derreitbare Unruhe ins Auto bringt. Dann folgt das verstörende Finale, das man nicht mal seinem schlimmsten Feind wünscht: zuerst schlägt der Bolide links an, dann durchbricht er die rechte Leitschiene und bleibt im Entwässerungsgraben liegen, wo er vollständig ausbrennt. Regt zum Nachdenken an und erinnert: über-600 PS-Autos sind regelrechte Waffen, auch wenn sie sich – solang alles unter Kontrolle ist – bei aller Emotion so handzahm und easy steuerbar anfühlen.

  • Aus so …

  • … wird so. Die Insassen haben gottlob überlebt.

  • Nun steht das Wrack um umgerechnet 7.000 Euro zum Verkauf.

  • Aber auch nur Teile können erstanden werden. Diese Bremse etwa um 1.000 Euro.