Land Rover Valentines Surprise

Blech statt Rosen

Was sind die schlimmsten Momente im Leben eines echten Auto-Liebhabers? Richtig. Jene, in denen er sich von einem Vehikel trennen muss. Und damit sind die Eckdaten einer wirklich legendären Valentinstags-Überraschung aus dem Hause Land Rover umrissen.

Zumal diese Sache hier gleich vier Autoliebhaber betrifft. Will Radford, Jeremy Wells, Anthony Dawson und James Shatwell haben irgendwann realisiert, dass das 57er-Schmuckstück namens Land Rover, das bei jeder Garagenöffnung in den Augen der Jungs funkelte wie ein Diamant, nicht mehr viel mehr als ein Haufen korrodiertes Blech darstellt. Ja, es ist der drittschlimmste Moment im Leben eines Autofreaks, zu erkennen, dass das Baby, dem man 1000 Mal ewige Treue schwor, dessen Restauration man 10.000 Mal vor dem geistigen Auge durchspielte (freilich ohne die dabei anfallenden Kosten auch nur ansatzweise einem brauchbaren Reality-Check zu unterziehen) und das man 100.000 Mal … ach, machen wir es kurz. Die Burschen gaben auf. Und gaben den 57er Land Rover, mit dem sie 15 Jahre über eine Menge Abenteuer im Hinterland der Kiwi-Nation erlebten, ins Internet zur Auktion (der zweitschlimmste Moment). Er wurde versteigert (der schlimmste Moment). Von Land Rover. Was neue Perspektiven eröffnete, von denen die jungen Männer erst am Valentinstag erfuhren …