Glühwürmchen

Lexus RC F leuchtet

Der Lexus RC F leuchtet, schaut gut aus, fährt sich sportlich und kostet ein Vermögen. Mit einer speziellen biometrischen Lackierung ausgestattet, kann er nun auch nach Anweisung des Herzens seines Fahrers leuchten. Der Herzschlag reguliert die Lackierung sozusagen. Cool oder?

Von Karl Jereb

Lexus ist in letzter Zeit derart präsent, dass man den Japanern unterstellen möchte, sie wären an der technologischen Weltherrschaft interessiert. Zuerst veröffentlichen sie ihr geniales Hoverboard mit dem Namen „Slide“, welches (nun ja, mit der entsprechenden Infrastruktur) zu Wasser wie zu Land schweben kann. Nun kommt der nächste Hammer, allerdings vielleicht nicht derart nützlich wie manch einer finden könnte. Durch eine spezielle Speziallackierung, ist es dem Lexus RC F nun möglich, den Herzschlag seines Fahrers widerzuspiegeln. Zum Zwecke der Demonstration sowie der Promotion hat Lexus drei professionelle Fahrer engagiert, sie im Wagen platziert und auf die Rennstrecke geschickt. Selbstverständlich bei Nacht. Und siehe da, ab einer gewissen Anzahl an Schlägen in der Minute beginnt das Fahrzeug wie von Geisterhand zu leuchten. Allerdings nicht nur fad statisch, wie die meisten Fahrzeuge, sondern dynamisch und somit cool. Erinnert ein wenig an Tron, oder generell an die Neonfanatiker der Achtziger. Es stellt sich allerdings die Frage nach dem Zweck der Unternehmung. Für Ärzte eine gute Sache. Sie sehen ihren Patienten bereits bei ihrer Ankunft im glühenden Wagen einen zu hohen Blutdruck an. Doch anderswo scheint das Glühwürmchen-Outfit eher als Gag. Lexus freut sich, promotet die Sache als „weltweit erstes Fahrzeug, welches nach dem Herzschlag des Fahrers leuchten kann“ und ist vollends zufrieden mit der Leistung. Der Rest der Welt greift doch eher zum Blutdruckmessgerät.

Bild: Lexus Video: YouTube