Racer bleibt Racer

Jorge Lorenzo im Formel 1-Boliden

Wie geschickt stellt sich ein Formel 1-Fahrer auf einem Moto GP-Motorrad an? Und umgekehrt: Wie schnell ist ein Moto GP-Champion auf vier Rädern? Zugegeben, zum ersten Mal werden diese Fragen nicht gestellt. Wir erinnern uns an Michael Schumacher auf der Ducati, oder an Valentino Rossi im Ferrari.

Jorge Lorenzo ist schon der vierte Moto GP-Weltmeister, der Testfahrten in einem Formel 1-Wagen bestreitet. Nichtsdestoweniger ist er sichtlich ein wenig nervös, bevor er den Mercedes AMG Petronas Boliden besteigt und auf den legendären Kurs von Silverstone hinausfährt.

„Ein Motorrad zu fahren ist ein bisschen wie gehen für mich“, sagt Lorenzo, „das Formel 1-Auto ist dagegen etwas vollkommen Neues.“ Was folgt, ist keine Überraschung: Dumm stellt er sich nicht an, der Spanier. Ein Racer bleibt nun einmal ein Racer!

Trotzdem ist das Video ein Genuss, das sich zu sehen lohnt!

Credit: Monster Energy