Tesla-Killer, die 137.:

Der Lucid Air will den Markt erobern

Gefühlt alle paar Wochen macht ein neuer Autohersteller auf sich aufmerksam, indem er als Tesla-Killer tituliert wird. Ganz frisch reiht sich Lucid Motors nun ein. Die Amerikaner wollen 2019 ihr erstes Elektrofahrzeug auf den Markt bringen, das dann sogleich massiv einschlagen soll: den Lucid Air. Da ist man sich ganz sicher – mal wieder.

Text: Jakob Stantejsky

Nachdem Lucid Motors Ende 2016 vollmundig ankündigte, ihren eigenen Tesla-Konkurrenten auf die Straße bringen zu wollen, war das Aufsehen groß. Das Design der Studie kam ausgezeichnet an und die versprochenen Zahlen lesen sich mehr als nur gut. Denn bereits das Einstiegsmodell soll 400 PS und eine Reichweite von 385 Kilometern aufweisen und das zu – jetzt kommts – nur 56.500 Euro! Der Vergleich mit Tesla: Das Model S mit annähernd gleicher Leistung kommt auf weniger schlanke 100.000 Euro. Wenn der Lucid Air hält, was versprochen wird, muss man ihm also tatsächlich sehr viel zutrauen.

Zuallererst wird 2019 aber die Launch Edition auf den Markt kommen, die mit 95.000 Euro zu Buche schlägt und dafür 1000 PS und 500 Kilometer Reichweite im Gepäck hat. Erst wenn alle 255 Launch Edition-Lucid Airs verkauft sind, darf der Otto-Normalverbraucher auf das wesentlich günstigere Basismodell spitzen. Billig ist aber halt noch immer was anderes. Wenn ihr aber sichergehen wollt, könnt ihr schon jetzt euren Lucid Air reservieren: 2.500 Dollar werden fürs Einstiegsmodell fällig, 25.500 Dollar sind es bei der Launch Edition.