Unterwegs sein wie ein König

Marchi Mobile: heimische Luxus-Reisegefährte

Wer meint, Luxus, Komfort und V.I.P.-Feeling sind nur in einem sieben Sterne Hotel oder im Privatjet erhältlich, der irrt sich gewaltig – und sollte mal einen Blick auf die Marke Marchi Mobile werfen. Made in Austria, natürlich.

Zugegeben, ganz neu ist die Marke ja nicht. Wieso wir diese Geschichte jetzt allerdings ausgraben, ist schnell erklärt:  Vor einigen Monaten hat das österreichische Unternehmen ein neues Luxus-Gefährt auf die Straßen gebracht, den eleMMent Viva. Und weil wir euch diese heimische Schöpfung keinesfalls vorenthalten wollen, nutzen wir dabei auch die Gelegenheit, um euch den in die Jahre gekommenen, doch nicht minder brillanten eleMMent Palazzo vorzustellen. Für Luxus, der einem Tränen in die Augen treibt, ist es doch nie zu spät.

Gegründet wurde die Marke Marchi Mobile übrigens 2010 in Wien, drei Jahre später machte die Firma medial auf sich aufmerksam. Ihr Wohnmobil, der Palazzo, wurde in Dubai um satte 2,3 Millionen Euronen verkauft. Und wenn man einen Blick auf den Palazzo wirft, dann weiß man auch wieso!

Der eleMMent Palazzo Superior, das Flaggschiff des österreichischen Luxus-Reisemobilbauers, ist fast 14 Meter lang, sechs Meter hoch, beinahe drei Meter breit und bietet den Superreichen eine Wohnfläche von 68 Quadratmetern. 68 Quadratmeter! So imposant diese Zahlen auch sind, das ungeheure Maß an Luxus wird einem erst so richtig beim Betrachten des Exterieurs und vor allem des Interieurs bewusst. Denn dass es sich beim Palazzo um ein Wohnmobil handelt, ist anfangs nicht leicht zu erkennen. Eher könnte man meinen, dass man vor einer atemberaubend schönen Yacht steht. Das spiegelt sich auch im Innenraum wieder. Dieser trieft nur so vor Luxus: Im Wohnzimmer kann man einen gepflegten Drink zu sich nehmen, während man seinen Popsch auf einer vier Meter langen Couch lagert und am Flatscreen einen Film laufen lässt. Sind’s dann doch etwas mehr Drinks geworden, schleppt man sich dann halt von der Couch ins King-Size Bett, welches, wie sollte es auch anders sein, vom Hoflieferanten der Queen gefertigt wurde. In einer italienischen Bettwäsche lässt sich’s (vermutlich) auch wie ein steinreiches Baby schlafen.

Wenn einem die ersten Sonnenstrahlen kitzeln, heißt es dann aufstehen und Frühstück machen (machen sich Leute, die sich einen eleMMentar leisten können, überhaupt selbst Frühstück?). Draußen ist es sonnig und weil’s so schön ist, wieso denn nicht die tägliche Dosis Champagner und Kaviar am Deck der Yacht, ähh, des Wohnmobils zu sich nehmen? Eine automatisch hochfahrbare Sky-Lounge ist nämlich das wahre Highlight des Palazzo und macht dies möglich. Auch an lauen Sommerabenden bietet die Lounge den nötigen Ausblick beim Sonnenuntergang.

Gut, der eleMMent Palazzo Superior hat’s drauf, so viel ist klar. Was aber, wenn man mit seinen Geschäftspartnern nicht in den Urlaub fahren, sondern diese nur mit ins Büro nehmen möchte? Oder zum Flughafen? Kann man den geschätzten Kollegen einen Luxus-Bus von der Stange wirklich zumuten? Selbstverständlich nicht! Deshalb setzt Marchi Mobile mit der Viva-Serie noch eins drauf und hebt auch Busfahren in unbekannt-luxuriöse Höhen empor. Zwölf Meter ist der eleMMent Viva lang, dennoch bleibt nur Platz für 6-8 Passagiere. So viele (massierende und klimatisierende) Sitzmöglichkeiten gibt es nämlich. Eine Bar fehlt natürlich auch nicht.

Für Workoholics gibt es dann noch ein weiteres Modell, den Viva Business. Diese Variante lässt mit einem Konferenztisch aufhorchen, auf dem man Öl verkaufen, Immobilien handeln oder andere Sachen, die reiche Menschen ebenso machen, kann.

Egal ob’s ein netter Urlaub mit der Familie wird oder bloß der Transfer mit Kollegen zum Flughafen, Marchi Mobile bietet Passagieren ein beeindruckendes Maß an Luxus – dass es sich hierbei um ein österreichisches Unternehmen handelt, sollte die Kaufentscheidung dann sowieso abnehmen.