Wankel-Comeback!

Mazda RX-Vision

Mazda RX-Vision

Der Mazda RX-Vision wurde vor wenigen Stunden auf der Tokyo Motor Show präsentiert. Schon jetzt wird das Comeback der RX-Reihe gefeiert. Damit verbunden: Ein Wankelaggregat!

Von Karl Jereb

Neues Jahrzehnt, neues Glück! Nachdem sich die Japaner eingestehen mussten, dass ein Wankelmotor nicht die beste Art der Befeuerung eines Wagens ist, haben sie die Produktion dieser Motoren mit dem MX-5 eingestellt. Wankel-Fans waren traurig über das Serienende, mussten sich jedoch aufgrund des hohen Verbrauchs und der immer wiederkehrenden Probleme eingestehen, dass es anders irgendwie besser geht. Doch Mazda ist hartnäckig und hat gerade eben sein Modell mit dem vorläufigen Namen Mazda RX-Vision präsentiert. Dieses soll an vergangene Sportwägen, hauptsächlich der RX-Serie erinnern und wieder auf einen Wankelmotor bauen. Heureka!

Drehfreudig!

Ein Wankelmotor funktioniert nach dem gleichen Prinzip, wie nahezu jeder Verbrennungsmotor: Ansaugen, Verdichten, Arbeiten, Ausstoßen. Allerdings wird dies nicht mit Hubkolben, sondern einem Kreiskolben erreicht. Zurück zum Auto: Das neue RX-Modell soll mittelfristig in Serie gehen, zweitürig und zweisitzig! Ein Sportwagen, wie er im Buche steht. Die Linienführung ist dezent und trotzdem auffällig und erinnert, zumindest seitlich, sehr an den Mercedes AMG GT. Genaueres ist bislang nicht bekannt, folgt allerdings zweifellos!

Bilder: Mazda