Ciao, lieber V12?

Die Mercedes-AMG G 65 Final Edition

So viele noble Limousinen und scharfe Sportwagen Mercedes auch baut, die G-Klasse ist und bleibt ein Klassiker, der zugegebenermaßen etwas aus der Flotte fällt. Doch bevor demnächst die neue Generation das Licht der Welt erblickt, spendieren die Stuttgarter dem AMG G 65 noch eine Final Edition. Doch ist das der letzte Zwölfzylinder mit G im Namen?

Text: Jakob Stantejsky

Im Jänner wird der brandneue Würfel auf die große Bühne geschickt und soll dann wieder für Furore im Gelände sorgen. Mercedes rüstet sich schon mal für den erhofften Ansturm – angesichts der Preise bleibt dieser wohl eher im kleinen Maße – und lässt die alte Generation Stück für Stück in die Pension rollen. So kann man den G 500 4×4² nur noch bis Ende Oktober bestellen. Danach war’s das erst mal mit dem Portalachsen-Offroadspaß im Quadrat und der 422 PS starke, achtzylindrige Geländewagen geht (vorerst?) in den Ruhestand. Falls ihr also noch 232.000 Euro rumliegen habt, jetzt ist die letzte Chance!

Die AMG-veredelte Version der G-Klasse, der Mercedes-AMG G 65 mit seinen sechs Litern Hubraum in zwölf Töpfen, 630 Pferden und 1.000 Newtonmetern Drehmoment (lechz!), wollen die Schwaben jedoch nicht gar so still und leise verabschieden. Deshalb werden maximal 65 Exemplare der sogenannten Final Edition produziert, die je für schlappe 310.000 Euro den Besitzer wechseln. 21-Zoll-Leichtmetallräder, silberne Bremssättel und Akzente an der Außenhaut sorgen für das besondere Flair. Die Räder, die Spiegelkappen und der Unterfahrschutz kommen in einem matten Bronzeton daher, die Reserveradabdeckung hingegen in Schwarzmetallic. Im Innenraum protzt Mercedes-AMG mit schwarzem Nappaleder und hellbraunen Nähten – volle Pulle Luxus also. Carbonzierteile mit bronzefarbenen Zierelementen komplettieren die ultimative Opulenz der Final Edition. Der Name deutet ja fast schon auf ein endgültiges Aus des AMG-Kraxlers hin, doch höchstwahrscheinlich hat Mercedes das genau so beabsichtigt, um nochmal möglichst viele Käufer zu ködern. Doch ob es wirklich eine neue G-Klasse mit V12 geben wird, erfahren wir erst 2018. Jetzt ist es an euch zu überlegen, ob ihr schnell noch investiert!