So mobilisiert Škoda den Wilden Westen Spaniens

Mobilitätsprojekt: Škoda und „The Desert Cowboys“

Mit dem Mobilitätsprojekt “The Desert Cowboys” unterstützt Škoda als offizieller Sponsor strukturschwache Städte und Gemeinden in der spanischen Tabernas-Wüste, die als Kulisse für zahlreiche weltberühmte Wild West-Filmklassiker diente.

by Patrizia Zernatto

Škoda gegen menschliche Vereinsamung

Mit einem ungewöhnlichen Mobilitätsprojekt namens “The Desert Cowboys” unterstützt der spanische Importeur des tschechischen Autoherstellers Škoda in Zukunft die Tabernas-Wüste in Spanien. Bekannt wurde diese Region in ihrer Blütezeit in den 60er und 70er-Jahren durch klassische Wildwestfilme, selbst Schauspieler wie Clint Eastwood oder Henry Fonda feierten hier den Startschuss ihrer Karrieren. Heute leidet die Provinz Almería jedoch unter den Folgen des Bevölkerungsrückgangs der vergangenen Jahrzehnte. Zahlreiche Städte sind inzwischen sogar komplett verlassen. Um den Glanz alter Tage zurückzubringen, möchte Škoda dabei helfen, die  wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben. Unter anderem wurde dafür ein kostenloser Sammeltaxi-Service mit dem Škoda Kodiaq als Postkutsche des 21. Jahrhunderts eingerichtet, der nun teils sehr entlegene Ortschaften miteinander verbindet. Das SUV ist mit seinen bis zu sieben Sitzplätzen, Allradantrieb und Direktschaltgetriebe für den Betrieb in der schroffen Wüste Andalusiens bestens geeignet.

Auf der Website der Desert Cowboys kann man sich genauer über die Geschichten der Menschen informieren, die unmittelbar von diesem Projekt profitieren. Škoda unterstützt daneben auch als offizieller Sponsor das Almería Western Film Festival, das vom 11. bis zum 14. Oktober 2017 stattfindet.

Photo & Video Credit: ŠKODA AUTO Deutschland

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.