Gadgets sind cool – jeder von uns hat doch die Taschenlampe, Uhr oder Tasche zu Hause, die nicht nur den Zweck erfüllt, sondern obendrein noch gut aussieht. Hier findet ihr die neuesten, coolsten und unnötigsten Style-Werkzeuge, wöchentlich zusammen getragen in kleinen Häppchen.

von Rainer Behounek

Beatpack Kopfhörermütze

Da werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Das Sportwearlabel Ratrax produziert unter der Marke Beatpack warme Strickmützen mit integrierten Kopfhörern vom österreichischen Kopfhörerhersteller AKG. Die Kopfhörer kommen ohne störende Bügel aus und lassen sich mit wenigen Handgriffen entfernen. Derzeit verläuft die Bedienung über Kabel, vielleicht schleicht sich bald eine Bluetooth-Verbindung ein. Am einfachsten lassen sich die Kopfhörermützen hier bestellen.

Tech Pen

Der Tech Pen Multifunktionsschreiber sollte in keiner Jackentasche fehlen. Neben der Kugelschreiber-Funktion bündelt der Stift noch ein Lineal (cm und Zoll), eine Wasserwaage und einen Kreuz/Schlitz-Schraubenzieher.

Wallet Ninja

Wem der Tech Pen zu groß und stiftig ist, sollte besser zum Wallet Ninja greifen. Dieses Multitool in Kreditkartenformat vereint nicht weniger als 18 Funktionen, darunter vier Schraubenzieher, Flaschen- und Dosenöffner, Nagelzieher, Brieföffner, Lineal, Sechskantschrauber und und und.

Power Up 3.0

Das waren noch Zeiten, was? Als ein Stück Papier so unendlich viel Spaß machte und man es mit ein paar Hangriffen ein einen Flieger konnte. Heute, im Büroalltag, ist Papier bloß noch ausgedrucktes Mail. Wie schön wäre es doch, ein wenig Pepp ins Großraumbüro zu bringen? Vielleicht auch noch steuerbar? Power Up toys hilft! Mit einem steuerbaren Motorbausatz für Papierflugzeuge bringen sie die Kindheit zurück an den Schreibtisch. Die modifizierten Papierflieger lassen sich so ganz einfach mit dem Smartphone steuern. Hier die Seite, hier der einfachere Bestell-Link.

Yuneec E-Go Cruiser

Wenn es wirklich wahr ist, dann fährt man mit dem E-Go Cruiser Longboard von Yuneec bis zu 20 Kilometer weit, bevor man es wieder aufladen muss. Das 6,3 Kilogramm leichte Board soll sogar Steigungen bis zwölf Prozent schaffen und 21 km/h schnell sein. Gesteuert wird das 920x275x128 Millimeter lange/breite/hohe Board mittels Fernbedienung. Aufgeladen ist der E-Go Cruiser in 120 Minuten.

Discommon Goods – Flaschenöffner

Discommon Goods ist bekannt für hochwertige Produkte und zeitloses Design. Dieser Flaschenöffner allerdings ist nur etwas für richtige Flaschenöffner-Fans. Der 230 Dollar teure Kronkorkenöffner ist mit einem Alabama Damaststahl-Einsatz ausgestattet, den so gut wie niemand sieht, weil er von einem stylischen Körper verdeckt wird. Ich komme aus einer Gegend, wo das Bier mit der Tischkante, dem zusammengewickelten Papier, dem Feuerzeug oder einem anderen Bier aufgemacht wird. Um 230 Dollar kann ich mir soviel Bier kaufen, dass ich eines öffne, indem ich ein anderes drauf schmeiße.

Lumenus Smart Clothing

Kleidung, die Leben rettet – Das Start-Up-Unternehmen Lumenus hat sich da einen gewichtigen Slogan ausgedacht. Sieht man sich die Kleidungsstücke genauer an, weiß man, warum. Lumenus stattet Jacken, Rucksäcke und mehr mit Leuchtindikatoren aus, um Rad- und Motorradfahrer, Läufer und praktisch alle, die nachts draußen sind, sichtbarer zu machen. Zusätzlich ist die Kleidung an an eine App gebunden, in der man den Weg einzeichnet, den man fahren/laufen möchte, so wird die Jacke zum interaktiven Warner: Blinker oder Bremsleuchten gehen an, sobald man zu den jeweiligen Straßenpunkten kommt. Schafft es das Projekt, mittels Crowdfunding genug Kohle zusammen zu kratzen,  sind wir dem sicheren Straßenverkehr einen Schritt näher.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>