Neue Motorshow mit Idris Elba

No Limits

Eine neue Motor-Show mit Idris Elba und der Trailer dazu. Dramatisch? Ja. Endcool? Ja! Idris Elba kennt man vielleicht aus Filmen wie Rocknrolla, Prometheus oder aus der TV-Serie Luther (für die er sogar den Golden Globe eingestreift hat). Dass er nebenbei noch ein richtiger Speed-Junkie (Wortwitz!) ist, wissen die Wenigsten.

Ab 6. Juli bekommt der charismatische Engländer endlich einen Platz, wo er sich nach Herzenslust austoben kann. „No Limits“ heißt das neue Format auf Discovery Channel und der Inhalt ist klar: Speed, Speed, Speed. Wir freuen uns! Nicht nur, weil wir Idris einen gebührenden Umgang mit dem Gerät zutrauen, sondern auch, weil sich da anscheinend ein Lichtblick auftut, der den großen Schatten, den Top Gear hinterlassen hat, ausfüllt. Top Gear ist Top Gear und Top Gear ist tot.

Was aber nicht heißt, dass es da draußen nicht genauso geniale Konzepte gibt, die in andere Richtungen gehen. Top Gear hat es verstanden, die Massen zu polarisieren und den Zuschauern eine gute Zeit zu bieten. Perfekt aufbereitete Bilder, unkonventionelle Ideen, drei charakterstarke Typen. Das kennen wir, das haben wir gesehen. Idris Elba hat das Zeug dazu, einer Autosendung einen ernsthaften Touch zu verleihen. Die Coolness, die ihn zum möglichen James Bond-Nachfolger macht, funktioniert auch sicher in einem Auto.

Fernsehen tut sich schwer, auch im Autobereich. Da heutzutage jeder schnell und einfach gute Videos selbst aus dem Hut zaubern kann, muss Fernsehen einen Mehrwert bieten. Wenn Sie mich fragen, muss ein Format drei Dinge schaffen: Punkt 1: Die Sendung muss einem eine so gute Zeit bescheren, dass man sowohl gerne davor sitzt also auch später noch darüber redet. „Hast du xxx gestern gesehen?“ Punkt 2: Man muss im Nachhinein mehr wissen als vorher. Punkt 3: Sie muss einen Berieselungseffekt haben, ohne dass der Zuschauer ein schlechtes Gewissen bekommt.

Ich behaupte, dass Elba das schafft. Viel Glück!