• opernball taxi goldfinger-style

    Mr. X fährt heuer im vergoldeten Bentley zum Opernball.

Wie Auric Goldfinger zum Opernball – diesen Traum erfüllt sich heuer ein unbekannter Ballgänger. Bentley hat als Opernball-Taxi einen Mulsanne mit einer speziellen Chrom-Gold-Folie überziehen lassen. Welcher Glückliche seiner „Pussy Galore“ wohl heute den Schlag aufreißen wird?

Lassen Sie uns ein wenig weiter ausholen: Können Sie sich noch an den tatsächlich allerallerbesten Bond-Streifen aller Zeiten erinnern? Ja, natürlich „Goldfinger“, welchen sonst?!

Odd Job mit seiner tödlichen Melone, Pussy Galore und die Champagnerstaffel, Sean the bond and only Connery … und natürlich Gert Fröbe als Auric Goldfinger mit der besten, ja wirklich und für alle Zeiten – da können sie Robbie Williams engagieren und tausend Wodka Martinis mit Sahne saufen lassen – besten Textzeile aus allen Bond-Filmen.

Die wie folgt lautet:

Bond (dessen Gemächt sich gerade ein tödlicher Laserstrahl nähert): Do you expect me to talk?

Goldfinger: No, Mr. Bond. I expect you to die.

Gut, nachdem das jetzt ein- für allemal geklärt ist: Unter dem Hashtag #BentleygoesOperaBall wird der britische Edel-Autobauer Bentley am Wiener Opernball einen ganz besonderen Auftritt zelebrieren. Und damit man der ausgewählte Mulsanne auch heraussticht, wurde er eigens dafür mit einer speziellen Gold Chrom Folie überzogen. Die Folie wird nur in Italien von einem Hersteller produziert – APA print&film technologies.

Wer die Glücklichen sind, die heute mit dem goldenen Mulsanne zur Oper chauffiert werden, so wie Goldfinger sich mit seiner Pussy sich hätte fahren lassen, vermutlich in bester Champagnerlaune, wird nicht verraten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>