Aber wer ist Benny Caiola?

Pagani Huayra BC

Pagani Huayra BC Heck Spoiler Reifen Felgen Stoßstange Kennzeichen Diffusor

Der Pagani Huayra BC erregt momentan die motorsportlich angehauchten Gemüter. Ob das wohl die 10 km/h plus an Topspeed hervorrufen? Wohl eher nicht!

Von Karl Jereb

Allen, die die Spezifikationen des 0-8-15-Huayra gerade nicht parat haben, sei hier ein kurzer Überblick ebendieser gegeben. Der von AMG befeuerte Bolide aus Italien leistet 730 Pferdchen und 1.000 Newtonmeter zwischen 2.250 und 4.500 Umdrehungen pro Minute. Er ist, sozusagen, also nicht gerade das schwarze Schaf der Automobilindustrie. Doch immerhin hat der gute Italiener bereits fünf Jährchen auf dem Buckel und gehört, nach Meinung der Paganis, ein wenig verjüngt. Gut so!

Pagani Huayra BC: Diät!

Neben einer ordentlichen Diät von 1.350 Kilogramm auf 1.200 Kilogramm, gehört auch eine Leistungsspritze zum Verjüngungsprogramm des neuen Pagani Huayra BC. Die ordentlichen 150 Kilogramm Gewichtsverlust resultieren einerseits aus dem Einsatz von Karbon am Getriebe und andererseits aus einer Aufhängung aus kampfjetgebräuchlichem Aluminium. Die lächerlichen drei Kilogramm, die am Auspuffsystem gespart werden konnten, fallen allerdings nicht mehr richtig ins Gewicht. Doch nun zur Leistungsspritze. Von den 730 geht es auf rund 790 Pferdchen, die 1.000 Nm werden auf 1.100 Newton´sche Meter erhöht und der Topspeed klettert von 360 km/h auf 370 Kilometer pro Stunde. Danke, 6-Liter-V12-Doppelturbo! Doch eine Frage soll uns hier noch beschäftigen: „Was zum Teufel bedeutet der Namenszusatz BC beim Pagani Huayra BC?“ Ganz einfach: Benny Caiola! Der Mann war der erste Pagani-Kunde und folglich guter Freund von Horatio Pagani, dem Gründer der italienischen Sportwagenmanufaktur. So, wieder was gelernt. Auf unsere Anfrage bei Pagani, den neuen Huayra BC als Testwagen probieren zu dürfen, ernteten wir eine große Portion Stille, gefolgt von einem Quäntchen Kichern. Der Preis darf folglich keine allzu große Rolle spielen, wenn ernstlich mit dem Gedanken gespielt wird, sich das limitierte Stück zu leisten. Falls das so ist, viel Glück!

Bilder: Pagani