Porsche Cayman e-volution

Porsche hat einen Elektro-Cayman gebaut!

Keine Panik, Porsche macht nicht plötzlich einen auf Volvo oder Maserati und mutiert zum Elektro-Hersteller. Aber ein Bisschen experimentieren wollen sie doch in Zuffenhausen und haben daher einen Elektro-Cayman namens Cayman e-volution gebastelt. Der ist auf jeden Fall kein Witz, sondern der schnellste Cayman aller Zeiten.

Text: Jakob Stantejsky

Wie Kenner sicher sofort bemerkt haben, handelt es sich beim Gewand des Cayman e-volution nicht um die Karosserie des neuesten Modells, sondern jene des Typs 981c. Das tut der Leistung des Stromers jedoch keinerlei Abbruch, sprintet er doch in atemberaubenden 3,3 Sekunden von null auf hundert. Moment, wie bitte? Ihr habt richtig gelesen, damit ist der e-volution nicht nur eineinhalb Sekunden flotter unterwegs als der aktuelle Standard-Cayman, sondern verweist auch den brandneuen 911 GT3 um eine Zehntelsekunde auf die Plätze. Möglich machen dies 462 PS, die dank Elektroantrieb allesamt direkt ab Stillstand schlagartig zur Verfügung stehen. Unglücklicherweise währt der Spaß nicht besonders lang, denn die 38 Kilowattstunden fassende Batterie bietet lediglich genug Saft für 200 Kilometer. Außerdem ist bei 200 km/h Schluss mit lustig, hat Porsche entschieden.

Wie schon erwähnt, handelt es sich beim Cayman e-volution um ein Einzelstück, das laut den Schwaben auch sicher nicht in Serie gehen wird. Der Strom-Bolide dient eher dazu, Stimmung für das 2019 kommende E-Supercar namens Mission E zu machen und außerdem rührt man so die Werbetrommel für Porsche Turbo Charging. Das ist eine Schnellladestation der Zuffenhausener, die mit 800 Volt und bis zu 320 Kilowatt Strom in angeschlossene Elektroautos pumpen kann. Der Cayman wird also in der vorhersehbaren Zukunft nicht aufhören zu röhren – recht so!