Leichtbau in einer neuen Dimension

Porsche präsentiert geflochtene Carbon-Räder

Porsche bietet als erster Fahrzeughersteller exklusiv für die Porsche 911 Turbo S Exclusive Series nun auch Leichtbauräder mit geflochtenen Carbonfasern an.

by Patrizia Zernatto

20 Zoll: geflochten, nicht geschüttelt.

Porsche ist dafür bekannt, seine Fans und Kunden mit kreativen Ideen zu begeistern, aber die geflochtenen Räder klingen eher nach der neuesten Spezialität beim Bäcker als nach einer Innovation in der Leichtbautechnik. Ist es aber. Konkret handelt es sich um Leichtbauräder mit geflochtenen Carbonfasern, wobei das eine besonders aufwendige Technologie ist, die gegenüber der sonst üblichen Herstellung die Flechttechnik nutzt. Das aus carbonfaserverstärktem Kunststoff gefertigte Rad setzt sich aus zwei Bauteilen zusammen. Der Radstern wird aus Carbonfaser-Matten gefertigt und das Felgenbett entsteht aus geflochtenen Carbonfasern auf einer Carbonfaser-Flecht-Maschine.

Jedes der Carbon-Räder besteht insgesamt aus Carbonfasern mit einer Länge von beeindruckenden 18 Kilometern, wiegt trotzdem rund 8,5 Kilogramm (20 Prozent) weniger als die serienmäßigen Leichtmetallräder und ist gleichzeitig um 20 Prozent fester. Die Materialstruktur des Carbons wird durch diese Fertigungstechnik deutlich dichter und geschlossener, was zu einer höheren Festigkeit führt. Geringere rotierende Massen bedeuten spontaneres Beschleunigen und Bremsen, wodurch auch Fahrdynamik und Fahrspaß steigen sollen.

Die Carbon-Räder haben eine Dimension von 9 J x 20 für die Vorderachse und 11,5 J x 20 für die Hinterachse und kommen anfänglich nur für die 911 Turbo S Exclusive Series auf den Markt. So wie der 911er selbst auch kommt der Satz Räder nicht gerade zu einem Schnäppchenpreis.

Photo & Video Credit: Porsche