Renault Clio Generationentreffen: Das Making Of

Renault Clio Generationentreffen: DIe Zeitreise

Vier Autos, vier Epochen. Jeder Wagen auf seine Art einzigartig. Dazu: das jeweilige Outfit der Saison. Wir bringen das Making-Of zum Renault Clio Generationentreffen.

von Franz J. Sauer

Vier Modelle, vier Jahrzehnte. So lässt sich das Gruppenfoto hier oben am besten umschreiben. Anno 1980 kam mit dem Renault 5 Turbo ein Kompakt-Sportler von besonderer Brachialität auf die Welt und lieferte sozusagen die Vorgabe für eine Reihe sportlicher Renaults in der Kompaktklasse. Als nämlich der legendäre Renault 5 anno 1990 vom Clio abgelöst wurde, dauerte es nicht lange, bis mit dem 16V und dem 16V Williams das sportliche Zepter in der Kompaktklasse weitergetragen wurde.

Renault Clio Generationentreffen

Auch die zweite Generation (ab 1998) wartete ab Start mit einem sportlichen, vielleicht dem bislang sportlichsten (puncto Leistungsgewicht und Fahrspaß) 16V-Modell auf, der Clio V6 eiferte dem dicken Renault 5 vielleicht etwas zu sehr nach, um wirklich sportlich zu sein. Seit 2013 trägt schließlich der Clio Renault Sport (abgekürzt: Clio R.S.) das Zepter der sportlichen Kompaktklasse im Zeichen des Rombus voran. Ein 1,6 Liter Turbo-Benziner stemmt 200 PS Leistung und überträgt diese per Doppelkupplung an die Vorderachse. Ganz im Trend unserer Tage gibt es den sportlichsten Clio übrigens ausschließlich als Fünftürer, Aktivsport jedweder Sorte braucht heutzutage Platz, mit der Speisetablett-Ablagefläche des 5 Turbo hätten Longboarder, Golfer oder auch Tenniscracks wenig Freude. Aktuell wird freilich auch das Thema Wirtschaftlichkeit bei Sportautos größer geschrieben als in den Eighties: mit einem Normverbrauch von 5,9 l/100km ist der Clio R.S. ein sportlicher Sparfuchs.