Drohne am Heck!

Rinspeed Etos

Der Rinspeed Etos soll die Zukunft des Automobils darstellen. Mit dabei: ein einfahrbares Lenkrad und ein Landeplatz für Drohnen am Heck.

Von Karl Jereb

Der Rinspeed Etos wurde überraschenderweise nicht auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert sondern wird erst im Jänner auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas der Öffentlichkeit vorgestellt. Überraschend, da Rinspeed ein Schweizer Unternehmen ist und dementsprechend nahe am Geschehen in Genf. Außerdem ist ihr neuestes Produkt ein Automobil, welches ebendiese Branche durch technisch-elektronische Neuerungen erzittern lassen will. Eine Neuerung beschreibt die Möglichkeit des autonomen Fahrens, welches per Knopfdruck eingeleitet, das Lenkrad im Armaturenbrett verschwinden lässt. Wer den Film: „I, Robot“ mit Will Smith kennt, weiß, wie das funktionieren soll. Ein weiteres Gimmick, womit der Rinspeed Etos aufwarten kann, befindet sich am Heck. Dort ist ein Landeplatz für eine Drohne bereitgestellt, welche auf Wunsch die Fahrt filmt oder an der Ampel dem Konkurrenten vor der Windschutzscheibe umhertänzelt. Unlauterer Wettbewerb? Intelligentes Vorteilverschaffen! Doch beim Sprint sollte der Etos ohnehin keine Probleme haben, handelt es sich dabei schließlich um einen Sportwagen auf Hybrid-Basis. Genaueres ist bislang noch nicht bekannt, doch auf der CES 2016 werden wir mit Sicherheit mehr erfahren.

Bilder: Rinspeed

  • Rinspeed Etos