Entfesselt am Goodwood Motor Circuit

Rundenjagd im Jaguar XE SV Project 8

Der von Jaguar SVO entwickelte Jaguar XE SV Project 8 lässt mit all der Power selbst die Le Mans Champions Andy Wallace und Davy Jones nicht kalt.

by Patrizia Zernatto

Sogar für Le Mans Gewinner ein Genuss

Der von SVO (Special Vehicle Operations) in Handarbeit gefertigte Jaguar XE SV Project 8 ist der bislang extremste Jaguar mit Straßenzulassung. Unter der Motorhaube wummert ein 5,0-Liter-V8 mit Kompressoraufladung, der satte 600 PS (441 kW) liefert und es damit auf eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,7 Sekunden bringt. Am Nürburgring ging er damit auf der Nordschleife sogar als schnellste viertürige Serien-Limousine in die Rekordbücher ein. Mit einer Runde in 7.21,23 Minuten unterbot man damit den bisherigen Bestwert für die 20,76 Kilometer lange Strecke um ganze elf Sekunden.

“The keys are in it, go and have as much fun as you can.”

In dem neuesten Video der Briten durften die Le Mans Gewinner Andy Wallace und Davy Jones hinterm Steuer eines der 300 Exemplare Platz nehmen und ihre Runden am Goodwood Motor Circuit drehen. “Das Ziel war es, den rennstreckentauglichsten Jaguar mit Straßenzulassung in der Unternehmensgeschichte zu bauen – und zwar nicht nur den schnellsten, sondern auch den agilsten,” sagt Mark Stanton, der Direktor von SVO. Die zwei Champions können ihm da sichtlich nur beipflichten.

Video Credit: Jaguar