Quasimodo!

Rungu Electric Juggernaut Bike

Das Rungu Electric Juggernaut Bike verwundert zunächst durch den Einsatz dreier Reifen, was für ein Fahrrad relativ viel ist. Aber auch der Elektromotor an Bord ist nicht alltäglich.

Von Karl Jereb

Der Begriff „Juggernaut“ kommt aus dem englischen Sprachgebrauch und: „Er steht für eine unaufhaltsame Kraft, die alles vernichtet, was ihr im Wege steht“. Oder aber man kennt sich einigermaßen mit Comics aus, denn im Marvel-Universum bezeichnet der Juggernaut einen Superschurken mit eigenartiger Kopfbedeckung. Wie dem auch sei, das Rungu Electric Juggernaut Bike ist ebenso nicht wirklich gewöhnlich. Das erste Faszinosum wird durch den Einsatz zweier Vorderreifen erreicht, was die Lenkung sicherlich nicht gerade erleichtert. Grund dafür soll eine verbesserte Geländegängigkeit sein, vor allem auf sandigem oder schneebedecktem Untergrund. Weiter geht es mit dem Elektromotor und dessen Akku, welcher für rund 30 Kilometer Saft spendet und rund 30 km/h ermöglicht. Als problematisch stellt sich wohl das Gewicht des Rungu Electric Juggernaut Bike heraus, da ein zusätzlicher „Fat-Tire“ ebendieses erhöht. Und ob die Batterie tatsächlich für 30 Kilometer ausreicht, vor allem in unwegsamen Gelände, ist ebenso fragwürdig. Der Einstiegspreis für das Elektrobike liegt bei 3.800 Euro und ist damit relativ stolz wie wir finden.

Bilder: Rungu Video: YouTube