Saubere Sache

Ariel bringt eine 1180 PS-Rakete

  • Ariel Atom 3

Wer beim Stichwort Ariel an Waschmittel denkt, sollte seine Prioritäten neu definieren. Okay, saubere Wäsche ist auch ganz nett, aber dieses Ariel finden wir dann doch geiler. Jetzt haben die Briten ihr neuestes Projekt am Laufen, nämlich den P40. Der soll ein vollwertiger zweisitziger Sportwagen werden. Ach ja, mit 1196 PS.

Text: Jakob Stantejsky

  • Ariel Nomad

  • Ariel Atom 3.5R

Bevor ihr Konkurrenz für Bugatti wittert, muss natürlich erwähnt sein, dass der Ariel P40 rein elektrisch angetrieben sein wird. Um die unglaubliche Masse an Pferdestärken zu bändigen, wird der Bolide einen Allradantrieb bekommen. Im Inneren des E-Racers werden, ähnlich wie beim Nio EP9, vier Elektromotoren zu finden sein, die insgesamt dann eben diese 1196 PS leisten. Dabei dreht jedes Aggregat „seinen“ Reifen ganz persönlich mit bis zu 299 PS im Kreis, ordentlich Power auf allen Latschen also. Damit die Freude länger währt, wird des Weiteren ein Hybridsystem mit an Bord sein, dass die 42 kWh-Batterie mit Energie füttern kann.

Der wahre Clou kommt aber erst jetzt: Da der P40 lediglich 1600 Kilo wiegen soll, katapultieren die Motoren das Auto in nur 2,4 Sekunden auf 97 km/h (an dieser Stelle möchte ich den Briten recht herzlich empfehlen, endlich das metrische System zu adoptieren). Das ist schon richtig heftig, aber ein Dodge Demon beispielsweise schafft es da sogar noch drunter. Also nichts besonderes? Weit gefehlt, denn auf 161 km/h kommt der P40 nach lächerlichen 3,8 Sekunden. Und auf 241 km/h (ach, sind diese runden Zahlen nicht schön?)…jetzt haltet euch fest: SIEBEN KOMMA ACHT Sekunden. In der Zeit kommt sogar ein McLaren 720S erst auf 2oo km/h, ein Porsche 918 Spyder braucht dafür 2,7 Sekunden länger – hier steckt der Ariel P40 also ganz klar sein Terrain ab.

Ganz am Schluss kommt leider die Spielverderberei. Denn zurzeit steht weder ein ungefähres Datum für eine Weltpremiere des Ariel P40 fest, noch weiß man, ob das Projekt überhaupt jemals Realität wird. Bei all den neuen Hypercars, die momentan jedoch entstehen und offenbar viele Käufer finden, lehne ich mich jetzt aber einfach mal aus dem Fenster und behaupte: „Der Ariel P40 wird gebaut.“ Punkt.

  • Ariel Ace Riding

  • Ariel Atom 3.5