2020: Ford Mustang Plug-in Hybrid

Pony Car mit Steckdose

Ford öffnet der schönen neuen Welt der Elektromobilität die Tür und bietet ihr ein Bier an. Wie sollte man sonst den Umstand beschreiben, dass der Mustang ab 2020 mit Plug-in Hybrid gebaut werden soll?

Text: Maximilian Barcelli

Und das Rad dreht sich weiter. Wir sind im Jahr 2017 angekommen und die Elektromobilität klopft nun auch an der Türschwelle des amerikanischen Fahrzeugherstellers Ford. Und was macht das Unternehmen? Es öffnet die Tür und bietet der Elektromobilität ein Bier an. Oder irgendetwas anderes zum Trinken. Aber klar ist, dass Ford die E-Mobilität mit offenen Armen empfängt und zwar in Form eines Investitionsprogramms.

Öko-Programm

13 Hybrid- und Elektrofahrzeuge sollen in den kommenden fünf Jahren auf den Markt kommen und der Konkurrenz den elektrischen Wind aus den Segeln nehmen. So weit, so umweltfreundlich. Dass Ford im Zuge des Investitionsprogramms auch die Ikone der amerikanischen Muscle Cars schlechthin mit einem elektrischen Antriebsstrang ausstatten will, stößt vermutlich nicht nur auf positive Resonanz.

Die Rede ist selbstverständlich vom Ford Mustang. Ob durch die Gassen Chicagos, die endlose Wüste Nevadas, die „Country Roads“ West Virginias – oder die Ödnis Ost-Simmerings. Mit keinem anderen Fahrzeug lässt sich der Road Trip stimmiger gestallten als mit dem Mustang. Zumindest war es bis dato so – wenn auch die abgespeckte Version mit 2,3 Liter-Vierzylinder durchaus ihre Kritiker hatte.

E-Muscle

Nun stellt sich die Frage, ob eine Hybrid Version des Ford Mustangs das Muscle Car-Feeling in den Hintergrund drängt. Beantworten können wir diese Frage frühestens 2020, dann soll der Mustang nämlich sein Debüt feiern. Ford verspricht, dank des zusätzlichen Elektromotors, unterm Strich mehr PS unter der Haube und gleichzeitig einen niedrigeren Verbrauch.

Bei offiziellen 13,5 Liter pro 100 Kilometer für den 5,0-V8 klingt das nicht nach einer schlechten Idee. 2020 wird kommen und auch wenn wir uns noch ein wenig in Geduld üben müssen, freuen wir uns schon jetzt wie ein Schnitzel auf den V8 Hybriden. Leistung und Verbrauch gegen das geniale Fahrgefühl, welches der Ford Mustang mit sich bringt. Wir warten.