Ist das der nächste WRX STI?

Subaru enthüllt den Viziv Performance

Der Subaru WRX STI zählt zur Kategorie der Kultkarren, die sowohl unglaublich viele eingeschworene Fans als auch verbissene Hater haben. Die Japaner haben nun daheim auf der Tokyo Motor Show ein Konzept namens Viziv Performance enthüllt, das durchaus das nächste Modell des Boliden werden könnte. Zumindest hoffen wir das inständig.

Text: Jakob Stantejsky

In Subaru-typischer Manier tritt der Viziv Performance gleichzeitig markig, aber auch schnittig auf. Doch meiner Meinung nach ist sein Design noch ein ordentlicher Schritt in die richtige Richtung, denn das Konzept strahlt sowohl die Aggressivität eines tollwütigen Ebers als auch eine James Bond’sche Coolness aus. Einzig bei dem obermartialischen Heck bin ich mir nicht ganz sicher, ob der Designer seinem Stift nicht gar viel Freiheit eingeräumt hat. Doch die zackige Formensprache mit zahlreichen Falzen und Kanten und betont wenig Rundungen steht dem Subaru ausgezeichnet, vor allem die sechseckigen Radkästen taugen zum ganz besonderen Gustostück fürs Auge.

Leistungsmäßig haben sich die Japaner schrecklich zugeknöpft gegeben, daher weiß man bis jetzt nur, dass der Viziv Performance traditionell mit Vierzylinder-Boxer und permanentem symmetrischen Allradantrieb daherkommt. Der Name „Viziv“ könnte euch übrigens bekannt vorkommen, schließlich stellt Subaru diverse Konzepte gerne unter diesem Alias vor, der für „Vision for Innovation“ steht. Davon soll es auch reichlich geben, wenn der Viziv Performance dann in Serie geht. So will Subaru ab 2020 eine ganze Heerschar an neuen Assistenten(-generationen) mitliefern und legt besonders auf die dann weiterentwickelte EyeSight-Technologie großen Wert.

Ich lasse das alles in Ruhe auf mich zukommen und empfehle euch dasselbe. Denn wenn der Viziv Performance erst einmal da ist, sei es als WRX STI oder sonstwas, dann gibt es sowieso kein Halten mehr, sondern nur noch wilde Raserei.