Beiträge

Motorblock for Kids: Der Porsche Kauf

Mal was anderes – Lilly, damals 8 Jahre alt, inszenierte (mit Vaters Hilfe) ihr Weihnachtsgeschenk 2014 fotografisch als Bildergeschichte namens Der Porsche Kauf. Nun ist sie elf, geht in die erste Klasse Gymnasium und hat demnach das Zeug dazu, auch den Text zu liefern. Praktisch, weil als Übung für die nächste Deutsch-Schularbeit. Interessant: die Zugänge zum Thema Autoverkauf. Und die Preisvorstellung … doch lest selbst.

von Lilly Sauer

„Marie, schau mal, ein Porschehändler! Hier finden wir sicher ein neues Auto“ meinte Max. „Ok,“ sagte Marie. „Dort ist der Eingang.“ Das Paar ging in den Schauraum.

„Schau Dir den hier an“ staunte Max. „Den blauen hier?“ fragte Marie. „Den finde ich auch super.“ Marie schaute sich das Auto von innen an, Max sich die Kilometer und PS des Autos. Er sagte: „Das ist ein Porsche 911 Targa 4s, der hat 290/420 PS, 303 km/h und 2961 ccm und das ist nur wenig von dem was da steht.“ Ah, dort drüben ist der Verkäufer, dachte Marie.

„Interessenten!“ dachte sich Paul, der Verkäufer. „Kann ich Ihnen helfen? Oder schauen Sie nur?“ Er ging in die Porsche Webseite und schaute gleich nach was für ein Auto das ist. Dann stand er auf und ging zu den Käufern.

Er fragte nochmal: „Kann ich ihnen helfen?“ „Ja, wir überlegen den Porsche 911 Targa 4S zu nehmen“ sagte Max.  „Das ist eine sehr gute Wahl, den würde ich auch nehmen. Schauen Sie, das Dach ist abnehmbar“ erzählte der Verkäufer. „Entschuldigung“ wollte Marie wissen, „wie heißen Sie?“„Ich heiße Paul“ antwortete er.

„Sehen Sie, das Dach ist für seine Größe sehr leicht“ zeigte Paul. „Können wir uns in das Auto setzen?“ erkundigte sich Marie. „Ja natürlich!“ antwortete Paul.

Max setzte sich in das Auto. Währenddessen führten Marie und Paul ein Gespräch. „Wie finden sie den Porsche?“ fragte Paul. „Ich finde ihn gut!“ gab sie zurück.

Marie setzte sich zu Max. Paul sagte: „Drehen Sie den Schlüssel einmal um.“ Max machte, was Paul sagte, als er ihn umgedreht hatte, hörten sie ein tiefes Brummmm. Am Armaturenbrett leuchtete es auf. Und auch die Lichter brannten. „Kommen Sie bitte zu meinem Schreibtisch“ forderte Paul sie auf. „Ich berede, ok?“ sagte Max zu Marie.

Paul und Max besprachen alles. Paul zeigte Max dei Webseite. Max war ganz begeistert. Dann fragte er: „Wieviel würde er denn kosten?“ „40.000 mit all inklusive!“ antwortete Paul.

„Schau Max, das Heft habe ich bei den Zeitschriften gefunden“ meinte Marie. „Welches Heft ist das?“ wollte Max wissen. „Der WIENER“ antwortete sie, „er hat einen Artikel über den Porsche!“ Max schaute sich den Artikel ganz genau an und meinte dann: „Ja, den nehmen wir!“

Er legte das Geld auf den Tisch und fragte: „Können wir gleich fahren?“ „Ja natürlich!“ sagte Paul.

Da rief Paul plötzlich: „Halt! Passt Ihnen die Farbe auch?“ „Ja natürlich!“ sagte das Paar. Zufrieden mit ihrem Kauf fuhren sie nach Hause und waren überglücklich.

Und hier noch als Beweisfoto: Lillys Originaltext, etwas hingeschmiert und noch unkorrigiert. Aber sie macht Fortschritte …

Actev Motors

Actev Motors – Smartkart für Kleine!