Gelände-Boss aus Russland

Wer etwas abgelegen wohnt oder gern mal Ausflüge ins wenig erschlossene Draußen unternimmt, sollte mal bei Sherp in St. Petersburg Erkundigungen einziehen. Der/Das Sherp ist nicht nur geländegängig, sondern schwimmt auch und ist überhaupt die etwas imposantere Alternative.

Was heißt Boss auf russisch? босс, hören Sie und glauben Sie’s! Und wer sich wie ein russischer Boss durchs Gelände bewegen will, greift zum Sherp. Der Sherp ist ein All Terrain Vehicle mit zwei Sitzen, einem 1500 Kubikzentimeter-Dieselmotor mit 44 PS und 1,60 Meter Reifendurchmesser. Es gibt ihn in zwei Ausführungen, Standard mit einem Zeltaufbau hinten oder Standard plus mit einem Hardtop.

Und wenn die Russen All Terrain sagen, meinen sie auch All Terrain. Der Sherp meistert bis zu einem Meter hohe Hindernisse, schwimmt durchs Wasser und erklimmt dann auch moderate Steilufer. Im Wasser ist er bis zu 6 km/h schnell, an Land schafft er 45 Sachen.

Kostenpunkt: 65.000 bzw. 70.000 (Standard plus) US-Dollar.