Skydrive von Cartivator

Toyota investiert in ein fliegendes Auto

Das japanische Skydrive-Projekt von Cartivator konnte sich die Unterstützung von Toyota sichern. Mit Hilfe des Automobilkonzerns soll der Prototyp bereits 2020 die olympische Flamme in Tokio entzünden.

by Patrizia Zernatto

Ein fliegendes Auto für Olympia

Fliegende Autos sind nicht mehr nur ein Produkt aus Science-Fiction Filmen, sondern werden zum weltweiten Hype der Zukunftsmobilität. Neben Unternehmen wie Uber, PAL-V oder Airbus sicherte sich jetzt auch Toyota seinen Platz am Himmel oder besser noch, die Japaner schaffen es wahrscheinlich sogar bis zum Olymp.

Ein Entwickler Team von 30 Personen arbeitet bereits seit 2012 am Skydive Prototyp, doch musste das dafür notwendige Geld zuvor noch per Crowdfunding aufgebracht werden. Toyota investierte nun beinahe 350.000 Euro (42,5 Millionen Yen) in das Projekt des Start-Up Unternehmens zur Entwicklung des fliegenden Autos.

Mit rund 2,9 Metern Länge und 1,3 Metern Breite, soll das Flugobjekt, das auf Drohnen-Technologie basiert, das kleinste fliegende Auto der Welt werden und es laut Cartivator auf bis zu 100 km/h in etwa 10 Metern Höhe schaffen. Bekannt ist bereits, dass der Skydive drei Räder und vier Rotoren haben wird, mit denen er senkrecht abheben soll.

Ein erster bemannter Prototyp soll bereits Ende 2018 abheben und bis 2020 hofft man, damit auch die olympische Flamme in Tokio entzünden zu können.

Photo & Video Credit: Toyota, Cartivator, Yahoo