Yaris auf Speed

Toyota Yaris GRMN: Gedopt

Als braver Kleinwagen für den urbanen Bereich konnte sich der Toyota Yaris während der letzten zwei Jahrzehnte einen Namen machen. Jetzt gönnen die Japaner dem Cityflitzer einen 4-Zylinder-Kompressor-Motor und machen aus dem herzlichen Schwiegersohn eine pubertäre Rennsau.

Text: Maximilian Barcelli

Und dass der Toyota Yaris auf der Rennstrecke nicht Fehl am Platz ist, deuten die Japaner schon mit dem Namen an. Denn was schnell ausgesprochen wie der Motorsound des Kraftzwerges aus Fernost klingt, ist eigentlich eine mehr oder weniger (eher weniger denn mehr) simple Abkürzung: GRMN – Gazoo Racing Master of the Nürburgring. Und falls ihr noch immer (verständlicherweise) „Bahnhof“ versteht, gibt euch der Barcelli eine kleine gratis Nachhilfestunde: Was für Toyota Gazoo Racing ist, ist für BMW die M GmbH und für die Marke mit dem Stern AMG. Wieso die Japaner dann noch ein Master of the Nürburgring anhängten, liegt daran, dass der Yaris auf Speed am Nürburgring abgestimmt wurde. Soviel also dazu.

Doch so sehr die Japaner das sportliche Blut in den Venen ihres Wagens durch den verwirrenden Namen verschleiern, so extrovertiert, anstandslos und Gierig nach Aufmerksamkeit gibt sich das Exterieur. Der Toyota Yaris GRMN macht keinen Hehl um seine inneren Werte: Der stolze Spoiler sowie der Heckdiffusor sorgen für Abtrieb, die Rallye-Streifen sorgen für nichts, aber ein wenig Show darf schon sein. Auch die Front wurde ordentlich überarbeitet: So lässt der Kühlergrill den Wagen deutlich aggressiver wirken, auch diverse schwarze Applikationen tragen dazu bei. Vom braven Schwiegersohn ist nicht viel übriggeblieben. Nein, der Yaris ist böse geworden. Böse, aber gut.

Denn der Stadtflitzer, der uns bei Überholmanöver auf der Landstraße schwitzen hat lassen und den wir mühsam über den Semmering hievten, hat sich zum potenten Sportler gemausert. Und damit man auch begreift, wie feinst der Toyota Yaris GRMN ausbalanciert ist, wie sauber sich der Fronttriebler durch Kurven schlängeln lässt und vor allem wie unglaublich viel Freude das bereiten kann, lud Toyota nach Spanien auf die Rennstrecke Parcmotor de Castellolí.

Doch schon die Fahrt zur katalanischen Rennstrecke offenbarte das wahre Gemüht, den echten Charakter des Yaris GRMN – und der ist: Nicht sehr familienfreundlich. Gut, dass es im Yaris recht kuschlig zu geht, überrascht bei einer Länge von 3,945 Metern nicht. Über die Sportsitze, die uns verstehen lassen, wieso der Yaris GRMN nicht im Land der Big Macs verkauft wird, sondern nur in Europa und Asien, wird sich der Klaustrophobiker ebenfalls nicht gerade freuen. Und dann ist der Yaris GRMN auch noch brettlhart, ein plombenfreies Gebiss ist von Vorteil. Doch das alles darf, nein, es MUSS so sein. Und das weißt du alleralleraller spätestens, wenn du deine Kreise auf der Strecke ziehst. Dann nämlich dankst du es den Sportsitzen, dass dich diese so tapfer in der Spur halten. Dann nämlich dankst du es dem harten Fahrwerk, dass es wiederum den ganzen Wagen so tapfer in der Spur hält. Und wenn sich nach der ersten heißen Runde noch immer kein dicker Grinser durch dein Gesicht zieht, dann kann einiges dafür verantwortlich sein, einer aber mit Sicherheit nicht: Der Toyota Yaris GRMN.

Was uns während der ganzen Fahrerei am meisten beeindruckte, war die Traktion, die der Fronttriebler aufbaut. 212 PS sind’s, die der 1,8-Liter-Kompressor-Motor mit auf den Prüfstand bringt. Und die müssen einmal über die Vorderachse auf den Asphalt umgesetzt werden, möglichst effizient. Und er macht das formidabel, der Toyota Yaris GRMN. Ebenso formidabel hält sich der japanische Kraftzwerg in Kurven, man muss schon wirklich schwer am Gasfuß stehen oder sehr ungehobelt einlenken, damit das Ding unangenehm untersteuert. Zugegeben: Auf der Rennstrecke trug der Yaris GRMN Semi-Slicks, da liegen schon Welten dazwischen. Aber wir waren ja nicht nur auf der Rennstrecke und auch mit „normalen“ Reifen schlägt sich der Toyota sehr gut.

Ja, wir sind beeindruckt. Weil der Toyota Yaris GRMN herrlich direkt ist. Weil der Toyota Yaris GRMN Traktion und somit Vertrauen ohne Ende liefert. Weil der Preis des Toyota Yaris GRMN, der mit 33.940 Euro angeben istnicht so abgehoben ist – und das obwohl nur 600 Stück produziert werden (übrigens, der sportliche Japaner ist bereits leider ausverkauft). Doch vor allem beeindruckt uns, wie emotional der Yaris GRMN doch ist. Und das ist unheimlich wichtig. 6,4 Sekunden, 212 PS, vier Zylinder, und, und, und. Was sagen all diese Zahlen aus, wenn uns das was uns bewegt, nicht bewegt?