Gen Himmel!

Ventooz Wall Crawler

Ventooz Wall Crawler

Der Ventooz Wall Crawler ist (und bleibt wohl) ein Konzept. Doch anders als die meisten Studien vereint diese ein wahrhaft unfassbares Design mit einer wahrhaft unfassbaren Funktion: Es kann nämlich senkrechte Wände erklimmen. Ganz ohne Seilwinde und Co.!

Von Karl Jereb

Man stelle sich einen Büroalltag im 50. Stockwerk einer Bank oder Versicherung vor, verglast, versteht sich. Die Aufgabe, ein paar Milliönchen von New York nach Panama möglichst unauffällig zu übermitteln, ist vollbracht und der Schluck Starbucks-Café schmeckt genauso widerwärtig wie eh und je.

Damit das Gemüt wieder aufblüht, wird die Sekretärin ins Visier genommen. Plötzlich erscheint der Fensterreiniger im Blickfeld. Doch anstelle des Außenaufzugs benutzt der Bursche den Ventooz Wall Crawler und die Sekretärin kommt, ob des Erstaunens, glimpflich davon.

Das benutzte Gefährt hat es nämlich in sich. Erdacht und designt von Charles Bombardier und Juan Garcia Mansilla, hat es die außergewöhnliche Eigenschaft, senkrechte Wände mit Links zu nehmen und zwar dank zweier überaus leistungsstarker Ventilatoren. Einer am Heck, der andere an der Front angebracht, können sie einen derartigen Sog erzeugen, dass der Ventooz Wall Crawler einfach am Gebäude haften bleibt. Befeuert werden sie von einer Wasserstoffbrennstoffzelle. Doch sollten das System einmal unter einem Defekt leiden, schützen noch vier äußerst klebefreudige Reifen vor einem Absturz. Diese saugen sich in Kopffüßer-Manier an Oberflächen wie Glas oder Zement fest und können so für maximalen Grip sorgen. Dass das Konzept wohl eines bleiben wird, erachten wir für relativ sicher. Dass seine Realisierung aber höchst erwünscht ist, können wir bestätigen.

Bilder: Imaginactive