Rundkurs-Rennen im Video

Ford Performance Battle Royale

Acht Modelle gibt es zurzeit von Ford Performance zu erstehen: F-150 Raptor, Fiesta ST 2017, Fiesta ST 2018, Focus RS, Mustang GT, Mustang GT350R, GT und GT Rennversion. Die Nahrungskette verläuft dabei relativ eindeutig in der umgekehrten Reihenfolge. Doch was, wenn man die Boliden von “langsam” nach schnell zeitversetzt loslässt und die Strecke nur 5,345 Kilometer lang ist?

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Ford Performance

Ich empfehle euch herzlich, die dreieinhalb Minuten irgendwo abzuzwicken und sie dafür zu verwenden, dieses Video zu schauen. Einerseits gibt es als Gegenleistung wirklich geile Bilder auf die Netzhaut und andererseits spielt sich da wirklich eine spannende Geschichte ab. Denn der Ford GT Rennwagen muss gegenüber dem F-150 Raptor ganze 48 Sekunden Handicap hinnehmen auf der einen Runde auf dem Motorland Aragón, das ist bei dieser kurzen Distanz selbst für den hochgezüchteten Boliden eine ordentliche Hypothek. Ganz offensichtlich hat Ford genau ausprobiert, welches Auto wieviel Rückstand haben sollte, damit es in der letzten Kurve zum Rudelkampf kommt, aber mir soll’s recht sein. Denn wenn diese acht teils grundverschiedenen Renner nebeneinander über den Asphalt brennen, bleibt kein Auge trocken und es wird sogar richtig eng. Sowohl platzmäßig als auch zeittechnisch übrigens. Eins sage ich noch: Schlussendlich reißt der Erste einen Vorsprung von 50 Sekunden auf den Letzten auf, was die reine Rundenzeit angeht. Mehr verrate ich allerdings nicht, genießt die Show einfach selbst!