Exelero 2.0!

Vision Mercedes-Maybach

Vision Mercedes-Maybach

Mit der Vision Mercedes-Maybach erstaunt die deutsche Premiummarke die Besucher des diesjährigen Pebble Beach Concours d’Elegance. Und so ziemlich den Rest der Welt, wie wir denken.

Von Karl Jereb

Das einstige Topmodell namens Maybach Exelero maß dereinst in der Länge 5,8 Meter, verfügte über genau 700 PS und konnte zum ziemlich intensiven Preis von 8 Millionen Dollar erworben werden. Damals, versteht sich, also vor rund einer Dekade.

Dieser Tage präsentierte der deutsche Premiumhersteller die Vision Mercedes-Maybach, welcher gut und gerne als Exelero zweipunktnull gelten darf: 5,4 Meter lang, rund 740 Pferdchen stark und ausgestattet mit den berühmten Flügeltüren, kann das Konzept seinem Vorgänger und einstig teuersten Wagen der Welt ohne Probleme das Wasser reichen.

Die Kraft wird durch vier Elektromotoren generiert, die wahlweise per Plug-in oder kabellos geladen werden können und insgesamt rund 320 Kilometer an Reichweite schaffen. Der Innenraum ist SciFi pur und besticht durch ein durchgehendes Touch-Display rund um die Insassen. Außerdem kann jede gewünschte Information auf die Windschutzscheibe projiziert werden.

Je nach Stimmung des Fahrers kann die Innenraumbeleuchtung verändert werden oder die Massagefunktion der Sitze betätigt. Werden wir die Vision Mercedes-Maybach bald auf den Straßen dieser Welt sehen? Wohl kaum. Doch vielleicht vermag das Konzept ja einen Einblick in die Zukunft des Automobils zu geben.

Bilder: Mercedes-Benz