Die Experten erklären

Was ist der Audi Meisterbock?

Für den Autofan ist der Begriff Meisterbock wahrscheinlich nichts Neues, doch ein wenig Auffrischung schadet trotzdem nie. Die Audi-Qualitätssicherung erklärt:

by Patrizia Zernatto

Qualität bis ins kleinste Detail

Kurz gesagt ist der Meisterbock das zentrale Prüfwerkzeug eines jeden neues Fahrzeugs, um alle Bauteile eines neuen Modells vor Serienstart bis ins kleinste Detail zu vermessen und zu prüfen.

Die Audi-Qualitätssicherung nutzt das traditionelle Instrumentarium auch im neuen Zeitalter. „Der sogenannte digitale Meisterbock erlaubt es heute, uns bis zu zweieinhalb Jahre vor Fertigungsbeginn mit unserer Expertise am Produktentstehungsprozess zu beteiligen“, erklärt Marcus Hoffmann, der Leiter für Meisterböcke und Messtechnik. Für die Messtechnik bietet die voranschreitende Digitalisierung vollkommen neue Möglichkeiten, denn dabei arbeiten hochpräzise Messscanner mit einer Messgenauigkeit von unter 0,1 Millimetern Varianz daran, höchste Qualität zu liefern.

Die Arbeit der Qualitätsexperten umfasst neben der Beurteilung von Passung und Anmutung auch vielfältige Funktionsthemen. Durch taktile und optische Messungen entstehen exakte Datensätze einzelner Bauteile, die sich durch virtuelles Fügen jederzeit miteinander abgleichen lassen und in Zukunft werden unterschiedlich wirkende Kräfte, beispielsweise beim Öffnen oder Schließen der Motorhaube, in digitale Datensätze übertragen und anschließend für aufwendige Simulationen genutzt.

Photo & Video Credit: Audi Germany