Weltrekord!

Ein acht Stunden-Drift im BMW M5

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr in irgendwas den Weltrekord haltet und er euch dann plötzlich entrissen wird? Ja, ich auch nicht. Johan Schwartz hingegen, der musste diese bittere Pille schon einmal schlucken, als sein Rekord für den längsten durchgehenden Drift überboten wurde. Doch das ließ der BMW-Instructor und Drift Driver aus Amerika nicht auf sich sitzen. Tankpausen oder vergößerte Tanks? – Johan Schwartz betankt den M5 lieber während des Drifts im Formationsflug.

Text: Jakob Stantejsky /Foto: BMW USA

Und das, obwohl beides ja erlaubt wäre! Aber bei BMW geht’s eben lieber kompliziert, wenn’s auch einfach geht. So macht die ganze Geschichte dann auch gleich doppelt so viel Eindruck und nur darum geht es schließlich. Denn in 8 Stunden 374,17 Kilometer durchdriften kann ja jeder. Ähm… Oder so.

Um jedoch zurück zum Kern der Story zu kommen: Damit man den M5 acht Stunden lang quergehen lassen kann, reicht der eingebaute Tank natürlich nicht. Daher haben die BMW-Ingenieure die Köpfe zusammengesteckt und ein System entwickelt, ähnlich wie bei Tankflugzeugen, mit dem man während der Fahrt, beziehungsweise des Drifts, den Tankstutzen anschließen kann und dann heißt es: „Benzin marsch!“ Doch wie im Video zu sehen ist, haben selbst zwei erfahrene Profis Mühe, die Fahrzeuge über längere Zeit parallel zu halten, da die Straße eben doch nicht überall gleich nass ist. So kommt es eben doch zum einen oder anderen mehr oder weniger sanften Zusammenstoß, der Weltrekord gerät jedoch nicht in Gefahr. Und so steht es nach acht Stunden fest – Johan Schwartz stellt im BMW M5 einen neuen Weltrekord im Langstreckendriften auf. Oder besser gesagt zwei. Denn mit 63,17 Kilometern Länge hat BMW nun auch den Weltrekord für den längsten Zwillingsdrift aufgestellt.

Bleibt nur mehr eine Frage offen: Wer braucht diese Rekorde eigentlich alle? Wobei, witzig sind sie ja irgendwie, also warum nicht!