Das kratzt an der Ehre…

Wenn der BMW i3 zum Muscle Car wird

Der BMW i3 zählt zwar eigentlich nicht zu den typischen Ampel-Racern, allerdings zu den Gewinnertypen. So alt hat ein Dodge Charger schon lange nicht mehr ausgesehen.

by Patrizia Zernatto

Blitzschnell und emotionsgeladen.

Als sparsames und wendiges Elektroauto für die Stadt hat der BMW i3 ein ganz anderes Image als ein Muscle Car mit bulligem Motor unter der Haube. Die beiden Autos erfüllen ohnehin einen vollkommen anderen Zweck, aber die Zeiten, dass lediglich Hubraum-geladene PS die Emotionen aufschreien ließen, sind längst vorbei.

Der kleine Flitzer wird leicht unterschätzt, denn langsam ist anders. Der nahezu lautlose Elektromotor an der Hinterachse beschleunigt den Stadtflitzer besonders kraftvoll und hängt damit sogar alte Haudegen wie den 1970er Dodge Charger ab. Dank des vollelektrischen Antriebs entfaltet sich die unvergleichliche Dynamik bereits auf den ersten Metern und so beschleunigt der BMW i3 mit einem Tippen aufs Pedal in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 60 km/h.

Wer nun mehr über den City-Champ wissen möchte, der findet hier die spannendsten News. Wer sich jedoch den verwegenen, amerikanischen Legenden verschrieben hat, dem kann auch das nicht beeindrucken, allerdings sind die Werte schwer von der Hand zu weisen. Aber keine Sorge, falls das Rennen länger als bis zur nächsten Ampel dauern sollte, dann geht dem i3 im Vergleich jedoch schnell die Luft aus.

Photo & Video Credit: BMW Deutschland

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.