P.S. Hunter hat Hunger

Einen Ölwechsel & das Einser-Menü bitte

Werkstatttrend: Wenn am Weg in die Werkstatt der Bauch vor Hunger schon so richtig knurrt, braucht man in Zukunft davor nicht noch schnell beim McDonalds stehen bleiben. Autoservice und Fast Food gehen in Zukunft Hand in Hand.

Wenn’s in der Werkstatt mal wieder länger dauert…

Wir wissen es doch ohnehin schon: In Amerika läuft so einiges anders. Einiges zum Guten, anderes zum Kopfschütteln und wieder anders, das nach dem ersten Kopfschütteln eigentlich phänomenal ist – ganz nach dem Motto “Warum ist man da nicht schon früher drauf gekommen?”

..das Einser-Menü. Extra spicey, bitte.

Eigentlich könnte ich meinen Ölwechsel auch in der eigenen Garage erledigen, aber ganz ehrlich, mir ist die Angelegenheit einfach zu blöd. Neues Öl kaufen, alles dreckig machen und dann muss das Altöl ja auch noch entsorgt werden. Das bisschen Geld in den Profi investiere ich da wirklich liebend gerne.
Gesagt, getan. Termin bei meinem Autohaus des Vertrauens ausgemacht, den pflegebedürftigen M3 in der Garage abgegeben und da die Prozedur nicht besonders lange dauern sollte, wollte ich die Wartezeit eigentlich mit ein, zwei furchtbar grauslichen Automaten-Kaffees im Verkaufsraum von BMW verbringen.

Dort angekommen staunte ich nicht schlecht, denn die Umbauarbeiten vom letzten Jahr brachten nicht nur einen attraktiveren Showroom mit bequemeren Sitzgelegenheiten mit sich, sondern auch eine Chick-fil-A Filiale. Für alle, denen diese Fast Food Kette kein Begriff ist: Wie McDonalds, nur besser, aber dafür sucht man hier einen Cheeseburger vergebens. Bei Chick-fil-A kommt eben nur Hendl-Filet auf den Tisch. Aber zurück zum Thema, denn eigentlich hat ein Fast Food Restaurant mit einem Autohaus nicht viel gemein, außer vielleicht, dass die Mechaniker ihr Mittagessen dort schnell verschlingen.

Nach einem kurzen Gespräch mit dem GM war ich schlauer – “It’s a convenience for our customers, a lot of people will plan their service visits around it.” Wenn das schon so freundlich angeboten wird, dann muss ich mir natürlich ein paar Chicken Nuggets gönnen. Nur ausnahmsweise, zu Testzwecken, versteht sich. Am Menü stehen die Bestseller, die man auch in jedem “normalen” Chick-fil-A findet, jedoch ist die Karte verständlicherweise ein wenig kleiner angelegt. Dafür gibt es aber auch einen Drive Thru, es könnte ja sein, dass man noch etwas mitnehmen möchte.

BMW of San Diego, San Diego, Kalifornien

Seinen Anfang nahm diese Idee übrigens in Gainesville, Florida. Dort eröffnete Chick-fil-A sein erstes “Car Dealership Restaurant” und da das Konzept so erfolgreich ankam, wird dieses System jetzt aufs ganze Land ausgeweitet und ich bin mir sicher, dass einige andere Fast Food-Ketten schnell nachziehen werden. Warum auch nicht, mittlerweile gibt es Restaurants in allen Varianten, selbst in schwindelerregender Höhe kann man fein dinieren, warum als nicht beim Autohändler? So wird einem wenigstens die Wartezeit wirklich schmackhaft gemacht…

Get social guys… ich bin da ja flexibel

// Facebook  // Instagram // Twitter

or mail to: pshunter@motorblock.at

Greetings from Sunny Southern California,
Pacey

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>