Windkraft durch Brummi-Power

XXL Ladegut

Wer sich schon immer gewundert hat, wie die riesigen Rotorblätter für Windkraftwerke vom Produktionsort bis zu den abgelegensten Windparks kommen, der findet in diesem beeindruckenden Video von C&C Trucks die Antwort.

by Patrizia Zernatto

Überbreite nach links und nach rechts, Überstand nach hinten und – nicht zu vergessen – nach oben: Was tun, wenn das Ladegut erheblich größer ist als die Ladefläche? Der Windpark am Baoding Mountain in der chinesischen Yunnan Provinz gehört zu den weltweit am schwersten zugänglichen Baustellen von Windenergie-Kraftwerken. Mit einem normalen Fahrzeug ist der 5,5 km Aufstieg mit seinen 212 Kurven eigentlich kein Problem und selbst ein geübter LKW Fahrer schafft es an die Spitze, doch diese LKWs haben eine ganz besondere Ladung an Bord.

Jeder der C&C Brummis befördert ein 12 Tonnen schweres Rotorblatt vom Fuße des Berges bis hinauf zur Wind Farm. Dabei manövrieren sie nicht nur durch Dörfer und Nadelöhr-enge Kurven, sondern überwinden auch ganz nebenbei 30 Prozent Steigung. Die Turbinenblätter sind jeweils 52,4 Meter lang und als ob das nicht Herausforderung genug wäre, dazu kommt natürlich auch noch die typische Form dieser Blätter. Über fünf Stunden dauert es, eine einzige Fuhre von A nach B(erg) zu befördern.

Jetzt mal abgesehen von der großartigen Leistung des C&C Teams, geht es nur mir so, oder erinnert dieses Video noch jemanden an Takeshi’s Castle? Die Fahrer dieser Trucks kamen jedoch sicherer an ihrem Ziel an als die meisten Teilnehmer der japanischen TV-Show.

Video Credit: CIMC Vehicles