50 elektrische Schulbusse für Virginia

Der typische US-amerikanische Schulbus ist ein gelber, abgefuckt aussehender, dieselnagelnder Haufen von KFZ. Das ändert Daimler Trucks–Tochter Thomas Built Buses jetzt und liefert 50 gelbe, abgefuckt aussehende, allerdings elektrisch-surrende Schulbusse nach Virginia.

Text: Maximilian Barcelli

Ein erster Schritt einer großen Offensive: der im Bundesstaat ansässige Energieanbieter Dominion Energy plant insgesamt 1.050 Busse von Diesel auf Elektro umzustellen. Nach Adam Riese sind immerhin schon 4,76 Prozent geschafft. Der „Jouley“, so der Kurzname des Busses, wurde schon vor einigen Jahren in die Serienproduktion geschickt. Bis also alle weiteren 1.000 Stück vom Band laufen, wird’s ein Zeiterl dauern. Mein Ur-Enkel informiert Sie dann aber verlässlich. Spaß bei Seite: elektrischer, öffentlicher Nahverkehr ist doch eine sinnvolle Sache. Dank der Akkus mit einer Kapazität von 220 kWh soll eine Reichweite von 216 Kilometern drin sein. Mit dem optionalen 60-kW-Schnellladesystem sind die nach drei Stunden wieder voll aufgeladen – und so kurz dauert kein Schultag. Leider.

Nope, der fährt nicht elektrisch …