Wenn man einen Kunden verärgert…

Besitzer verwüstet Mercedes S63 AMG
mit Golfschläger

Es ist ja verständlich, dass dieser AMG Besitzer sauer ist, aber es am eigenen Mercedes auszulassen ist vielleicht nicht die beste Lösung. Das arme Auto… 

by Patrizia Zernatto

Wutausbruch mit Golfschläger

Es ist zwar nicht ganz klar, ob dieses Video aus China oder Korea stammt, aber die Quellen sind sich einig, dass dieser Wutausbruch irgendwo in Asien stattgefunden hat. Angeblich war dies der aktive Protest eines 33jährigen Mercedes S63 AMG Besitzers, der mit dem Service seiner Dealership nicht ganz zufrieden war.

Laut Berichten lang das Problem an einem stehengebliebenen Motor. Das Autohaus versprach, falls der Motor wiederholt ausfallen sollte, das Auto auf kosten des Händlers getauscht wird. Nach dem 4ten Motorausfall wurde es dem Besitzer zu blöd und er wollte Auto wie versprochen zurückgeben um seinen Ersatz einzufordern. Leider war der Big Boss nicht zu sprechen und die Angestellten vertrösteten den verärgerten Golfer damit, dass sie für ihn im Moment nichts tun können. Nun… diese wenig befriedigende Antwort lies beim Besitzer auch ein paar Sicherungen durchbrennen und er schnappte sich seinen Golfschläger um seinen Äger gebührend Luft zu machen.

Wie das Spektakel ausgegangen ist wissen wir leider nicht, aber das der Händler den AMG in diesem Zustand noch umtauscht wagen wir zu bezweifeln.