Brauchen Autos bald keine Lautsprecher mehr?

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas werden Jahr für Jahr zahllose spannende Neuentwicklungen vorgestellt, die mehr oder weniger weit von der Serie entfernt liegen. Continental und Sennheiser lassen nun mit echter Zukunftsmusik aufhorchen.

Text: Jakob Stantejsky / Fotos: Continental/Sennheiser

Denn die beiden Konzerne wollen einen Weg gefunden haben, in Autos auf Lautsprecher verzichten zu können und dennoch die Beschallung des Innenraums aufrecht zu erhalten. Also Musik ohne Boxen, wenn man so will. „Ac2ated Sound“ heißt die Geschichte, bei der im Stile eines Saiteninstruments Vibrationen durch die Materialien im Interieur geschickt werden, die dann die gewünschten Schallwellen produzieren. Das Auto selbst fängt also an zu singen, könnte man sagen.

Diese Lösung klingt nicht nur cool, sondern soll auch einen praktischen Nutzen haben. Denn Soundanlagen können bis zu 40 Kilogramm Zusatzgewicht in einem Fahrzeug bedeuten – „Ac2ated Sound“ soll lediglich zehn Prozent davon auf die Waage bringen und das ganze System soll auch um 90 Prozent kleiner und somit leichter zu verbauen sein. Das macht es wohl auch verdammt viel teurer, nehmen wir an. Aber das werden wir so schnell nicht erfahren, denn es handelt sich, wie erwähnt, um echte, ferne Zukunftsmusik. Wortwörtlich wie auch bildlich gesprochen.