Hot

Der Mazda 3 TCR ist da!

Leider, leider gibt es vom Mazda 3 noch immer keine Sportversion, obwohl doch gerade die Japaner als leidenschaftlich sportliche Marke bekannt sind. Doch eine Rennvariante, die baut Mazda jetzt. Und zwar nach TCR-Regulatorien, es steckt also eine Menge Zunder drin.

Text: Jakob Stantejsky

Das muss auch so sein, schließlich darf der Mazda 3 als TCR in 36 Rennserien weltweit antreten und muss sich dabei solch potenter Konkurrenten wie dem VW Golf GTI TCR oder dem Honda Civic Type R erwehren. Damit das gelingt, rackert unter der Haube ein Reihenvierzylinder mit Turbo und über 350 Pferdestärken, die sich über ein sequentielles Sechsganggetriebe rein der Vorderachse widmen.

Natürlich setzt es auch ordentlich Leichtbaumaßnahmen für den Mazda 3, Fahrwerk und Interieur sind sowieso nicht wiederzuerkennen. Das optische Highlight bildet allerdings ein Monstrum von Spoiler, dass den Kompaktrennwagen schön flach auf den Boden presst. Die Wildsau kann man sich auch für den privaten Renngebrauch besorgen, preislich ist aber noch nichts Offizielles bekannt. Anhand der Preise, die bei anderen Herstellern für Boliden dieser Klasse fällig werden, darf allerdings mit über 100.000 Euro gerechnet werden.

Wer das gute Stück erst einmal in Aktion erleben will, bevor er zuschlägt, muss sich noch gedulden. Sein Renndebüt feiert der Mazda 3 TCR im kommenden Januar beim IMSA Michelin Pilot Challenge’s Vier-Stunden-Rennen am Daytona Speedway.

Jakob Stantejsky

Freut sich immer, wenn ein Auto ein bisserl anders ist. Lieber zu viel Pfeffer als geschmacklos.

Weitere Beiträge

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"