FeatureHot

Der Starship Lieferroboter bleibt garantiert auf dem Boden

Bleibt garantiert am Boden

Robo-Lieferant

Während in Australien Pizzen per Lieferroboter gebracht werden, gehen die Londoner einen Schritt weiter. Das Starship Lieferroboter bringt die Einkäufe innerhalb kürzester Zeit.

by Patrizia Zernatto

Ein Londoner Unternehmen liefert unsere Bestellungen künftig mit einem autonomen Roboter-Fahrzeug. Der kleine flinke Robo-Lieferant zeigt sich als Fahrzeug mit sechs Rädern, wiegt um die zehn Kilo und soll in einem Umkreis von etwa fünf Kilometern zum Einsatz kommen.

Durch die Stationierung in mehreren verschiedenen lokalen Lieferzentren möchte man ein großes Gebiet abdecken. Zugelassen ist der Roboter für den Gehsteig. Durch Sensoren und Kameras erkennt das autonome Fahrzeug Hindernisse, um Kollisionen und Unfälle zu vermeiden. Mit seinen knapp 7 km/h könnte er aber ohnehin nicht wirklich viel Schaden anrichten.

Zu groß darf die Lieferung allerdings nicht sein, denn mehr als zwei voll Einkaufstaschen (bis zu 15kg) passen nicht ins Lieferfach hinein. Dafür sollen sich die Lieferkosten auch in Grenzen halten, derzeit sind es etwa ein Euro pro Zustellung – eine simple Lieferoption zum kleinen Preis.

Bestellt wird übrigens, wie wahrscheinlich schon gedacht, bequem per App am Smartphone. Die Testläufe sind momentan allerdings neben London nur in den USA, Deutschland und der Schweiz geplant, daher müssen wir uns hierzulande noch ein wenig gedulden.

Photo & Video Credit: Starship Technologies

Patrizia Zernatto

Unter dem Pseudonym P.S. Hunter war „Pacey“ lange Zeit als US-Korrespondentin für Motorblock tätig.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"