Mehr Power, mehr Performance, mehr Shelby

Die Ikone Shelby GT kommt zurück

Der kultige Shelby GT kommt 2019 als Fastback und Cabrio mit mehr Power, Performance und Shelby Styling zurück.

by Patrizia Zernatto

Mit und ohne Dach

Einer der berühmtesten Shelby Mustang Sportwagen ist der GT350H, eine Version des klassischen Shelby GT350, der in den 60ern von Hertz vermietet wurde. Shelby belebte die Idee Mitte der 2000er mit dem Shelby GT-H neu. Auch den neuen GT kann man mit den ikonischen goldenen Streifen bestellen. Shelby arbeitete bei der Verbesserung des Fahrverhaltens mit Ford Performance zusammen, um die Federung zuzuschneiden und die Leistung des Autos zu maximieren, ohne dabei Fahrqualität zu opfern. 

Angeboten wird der Shelby GT mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder dem Zehngang-Automatikgetriebe, dass vor allem in den US oft den Vorzug findet. Der 5,0-Liter-V8 produziert 480 PS, das sind 20 mehr als beim serienmäßigen Mustang GT. Dank Ford Performance Kompressor können aber auch über 700 Pferdchen erreicht werden.

Optisch sieht der Shelby GT mit neuen Stoßstangen, Seitenschwellern, Rücklichtverkleidung, Spoiler und natürlich den Streifen viel aggressiver aus. Die Upgrades im Innenraum bestehen allerdings hauptsächlich aus Shelby-Emblemen. Dazu werden auch eine Reihe von Optionen wie das GT-H-Paket angeboen. Das H steht dabei für „Heritage“, nicht für „Hertz“.

Die US-Preise beginnen bei 61.345 US-Dollar, wobei die Kosten für ein Heritage oder Premium-Modell einen saftigen Aufpreis hinzufügen. Verglichen dazu bekommt man den Ford Mustang Bullitt mit der gleichen Leistung um lediglich 47.495 US-Dollar. 

Photo & Video Credit: Shelby American