Ein Boxenstopp ohne Schwerkraft

Mit 1,82 Sekunden für einen Formel 1-Boxenstopp hat Red Bull Racing beim letzten Grand Prix in Brasilien wieder einmal den Weltrekord verbessert. Jetzt haben sie einen Reifenwechsel in unter 20 Sekunden hingelegt – allerdings in der Schwerelosigkeit.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Screenshot via Aston Martin Red Bull Racing

Eigentlich sollte man denken, dass die Formel 1-Saison so schon stressig genug ist. Doch Aston Martin Red Bull Racing hat Zeit gefunden, seine Pitstop-Crew zwischendurch mal ins All zu schießen – oder zumindest fast. Denn der Zero Gravity-Boxenstopp, den ihr im Video oben bewundern könnt, wurde nicht im Weltraum, sondern an Bord eines Ilyushin Il-76 MDK Astronauten-Trainingsflugzeugs durchgeführt. Das beschreibt in der Luft ganz bestimmte Parabeln, bei denen jeder „Bergabflug“ Schwerelosigkeit simuliert. Rund 22 Sekunden dauert eine Passage ohne Schwerkraft, rund 70 Parabeln hatte die Crew zur Verfügung. Mit lediglich wenigen Minuten zwischen den Shots war die ganze Geschichte somit eine echte Herausforderung, die aber natürlich dennoch bravourös gemeistert wurde. Spätestens jetzt haben sich die Burschen den Urlaub nach Abu Dhabi redlich verdient.