Hot

Hungrig? Heute kocht der MK1 RoboKoch

Wer geht da noch ins Restaurant?

Hungrig? Heute kocht der MK1 RoboKoch

Wird das stundenlange In der Küche stehen bald der Vergangenheit angehören? Wenn es nach dem britischen Unternehmen Moley Robotics geht, dann übernimmt MK1, der erste RoboKoch bald die ganze Arbeit.

by Patrizia Zernatto

Die Zukunft ist serviert

Moley Robotics nennt es “The World’s First Robotic Kitchen”, wir nennen des den RoboKoch (einfach weil es verdammt cool klingt). Der Roboter kann vollkommen selbständig Speisen und ganze Menüs zubereiten um sie dann den hungrigen Mäulern zu servieren. Vor allem für Koch-Muffel klingt diese Erfindung fast zu gut um wahr zu sein, doch auch Restaurant oder Schulen könnten von einem vollautomatischen Spitzenkoch profitieren.

RoboKoch wird durch einen Touch Screen oder mit dem Smartphone gesteuert, danach schließt sich während der Zubereitung das Sicherheitsglas und die Robotic Arms übernehmen dann den Rest. Woher der Computer weiß, was er zu tun hat? Chefkoch Tim Anderson wurde beim Kochen ganz genau auf die Finger geschaut: jede Bewegung und jede noch so kleine Prise an Gewürzen.

Die geplante App (Screenshots siehe unten) ist schnell herunter geladen und soll es ab 2017 ganz nach dem iTunes Prinzip verschiedenste Gerichte zum Herunterladen und Nachkochen geben. Auf der Website der Firma kann man bereits ein wenig durch die Rezeptsammlung stöbern – unter anderem wählt man hier die gewünschten Zutaten, die Zubereitungsform, Kilokalorien und vieles mehr. Wenn einem da nicht das Wasser im Mund zusammen rinnt…

Video Credit: Moley Robotics

Patrizia Zernatto

Unter dem Pseudonym P.S. Hunter war „Pacey“ lange Zeit als US-Korrespondentin für Motorblock tätig.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"