Hyundai baut einen Kleinbus mit 408 PS und Heckantrieb

Sagt euch die Modellbezeichnung H-1 Travel etwas? Es handelt sich dabei um einen Hyundai-Kleinbus, wie man ihn von vielen Marken kennt. In Australien haben die Koreaner aus dem Nutzfahrzeug jetzt eine Driftschleuder gemacht.

Text: Jakob Stantejsky

Obwohl es sich nur um ein Unikat für die Lust an der Freude handelt, hat ein Team von Hyundai Australien eine Menge Mühe in den entarteten Transporter gesteckt. Denn nicht nur optisch wurde der iMax N, wie er sich nun nennen darf, ordentlich aufgebohrt. Nein, neben der neuen Front- und Heckschürze samt Frontsplitter und Diffusor gibt es nicht nur einen Dachkantenspoiler und 19 Zoll-Felgen vom i30 N, sondern auch eine Doppelrohrabgasanlage, eine Sportbremsanlage und ein Sportfahrwerk. Unter der Haube bleibt natürlich auch nichts beim Alten, hier geht nun ein 3,5 Liter großer Biturbo-V6-Ottomotor ans Werk. Der spuckt 408 PS und 555 Nm Drehmoment ausschließlich auf die Hinterachse – der iMax N ist also das perfekte Driftmobil für die ganze Familie und den gesamten Freundeskreis.

Wie brutal sich die eigentümliche Wildsau treiben lässt, seht ihr im Video oben. Hyundai will das coole Einzelstück in Zukunft bei diversen Driftevents zum Einsatz kommen lassen. Massenfertigung ist leider nicht geplant – bis jetzt.