Sonderausstattung

Island bekommt den VW Amarok mit Kaffeemaschine

Der erste isländische VW Amarok ist da und kommt mit tragbarem Generator, Cappuccino-Maker und anderer unentbehrlicher Ausrüstung für Winterexpeditionen in den Norden.

by Patrizia Zernatto

Mit Milch und Zucker, bitte!

Wenn man den isländischen Winter in Angriff nehmen will, tun man das am Besten in einem ganz besonderen (leider einmaligen) Amarok. Die Experten von Arctic Trucks arbeiteten mit dem Volkswagen Nutzfahrzeug-Händler Hekla zusammen, um den Amarok für Winter-Expeditionen im kalten Island zu modifizieren.

„Der Volkswagen Amarok ist seit seiner Einführung ein großer Hit und wir freuen uns, dass er sich unter den härtesten Bedingungen der Welt bewährt,” meint Nick Axtell, Fachverkaufsleiter für Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Er enthält alle Modifikationen, die man benötigt, um Schnee, Eis und Fels der nördlichen Insel zu dieser Jahreszeit zu meistern. Dieser Amarok ist dank der 315/70R17 Geländereifen, die unter den erweiterten Kotflügeln aus Fiberglas sitzen, so gut wie noch nie für den Geländeeinsatz geeignet. Die Vorder- und Hinterradaufhängung wurde um 25 mm angehoben und größere Schmutzfänger sorgen dafür, dass die Farbe wie neu aussieht. Am 221 PS starke Diesel-V6 wurde allerdings nichts geändert und der Island-Amarok kann noch immer einen 45-Grad-Anstieg erklimmen, 1.154 kg tragen und die Abstiegshilfe verwenden.

Im Inneren befinden sich lauter Dinge, die man sonst vielleicht nicht erwarten würde, doch in der Wildnis von Island sehr behilflich sein können: ein Feuerlöscher, ein UKW-Funkgerät, ein Werkzeugkasten, ein großer Wagenheber, ein Erste-Hilfe-Kasten und ein Defibrillator sind nur der Auszug einer langen Liste. Leider gibt es von VW keine Innenaufnahmen,  daher können wir auch der Cappuccino-Maker nicht zeigen. Ja, richtig gehört, zur Ausstattung gehört auch eine Kaffeemaschine.

Photo Credit: Volkswagen