Ist das der irrste Motorrad-Save ever?

Motorradrennen sind für ihre hohe dichte an Action wohlbekannt, doch ein derart wilder Ritt, wie ihn Steven Odendaal bei der Moto2 in Tschechien erlebt hat, ist auch hier eine wahre Sensation.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: MotoGP

Als das Hinterrad seiner Maschine direkt am Kurvenausgang unkontrollierbar nach außen wegschnappt, scheint ein Crash eigentlich schon unvermeidlich zu sein. Doch irgendwie klammert der Südafrikaner sich mit aller Macht an seinem Bike fest, obwohl es ihn in alle Richtungen gleichzeitig abwerfen will. Nachdem er eine Weile lang wie ein Fähnchen neben seinem Motorrad herflattert, kann Odendaal es schlussendlich bremsen, wieder aufsteigen und sein Rennen fortsetzen. Eventuell mit einer kleinen Bremsspur in der Unterhose.

Im Video oben seht ihr den Beinahe-Crash in Superzeitlupe und auch einige Reaktionen von Odendaal selbst und seinen Konkurrenten – die allerdings in Echtzeit. Unten könnt ihr die Geschichte etwas weniger stark verlangsamt betrachten, was sie fast noch dramatischer erscheinen lässt.