Kommt der stärkste Kompaktsportler bald aus China?

Lynk & Co will 500 PS starke Power-Limousine bauen!

Noch keine drei Jahre ist es her, da erblickte die chinesische Automobilmarke Lynk & Co das Licht der Welt. Nun steht Modell Nummer Drei in den Startlöchern. Von der neuen Limousine soll auch eine Version mit ordentlich Dampf unter der Haube den Markt bereichern.

Text: Maximilian Barcelli

Was haben der schwedische Hersteller Volvo, der britische Autobauerr Lotus und die junge chinesische Marke Lynk & Co gemein? Sie alle befinden sich im Besitz des Hersteller-Giganten Geely. Mit diesem Hintergrundwissen überrascht es auch nicht, dass das erste Modell der Marke Lynk & Co auf der CMA-Plattform steht – genauso wie der Volvo XC40.

Das zweite Auto der Chinesen, der Lynk & Co 03 (Den Lynk & Co 02 gibt’s auch, allerdings wurde dieser erst nach dem 03 präsentiert. Verwirrend, ich weiß.), ist wiederum das chinesische Pendant zum Volvo S40. Und von diesem wird es eine Power-Version geben – mit sagenhaften 500 PS.

Der Sportversion des Lynk & Co 03 geht allerdings der Einstieg in die WTCR, der Tourenwagen-Weltmeisterschaft, voraus. Als Kooperationspartner konnte man sich einen Profi an Bord holen: Cyan Racing. Die haben ja bisher mit – oh Wunder – Volvo gemeinsame Sache gemacht.

Wissen für den straßenzugelassenen Power-Link & Co 03 wird also direkt aus dem Rennsport übernommen. Ebenso die Optik: Das Lynk & Co 03 Cyan Concept sieht dem TCR-Renner zum Verwechseln ähnlich. Details zum China-Geschoss gibt es bis dato zwar noch keine – das Design der Studie lässt allerdings einiges erhoffen. Genau wie die Ankündigung, dass die Limousine um die 500 Pferdchen intus haben soll. Weil es sich beim Link & Co 03 ja um ein Modell, angesiedelt in der Kompaktklasse, handelt, wäre die Power-Version also ein Vertreter der Kompaktsportler. Ein sehr, sehr starker Vertreter.