Video

McLaren 765LT langsamer als 720S?

Das deutsche Magazin „sport auto“ bittet den McLaren 765LT sowie den 620R zum Tracktest auf den Hockenheimring – mit überraschendem Ergebnis.

Nein, der McLaren 620R ist nicht schneller als der 765LT – so überraschend ist das Ergebnis nun auch nicht. Während der 765LT die Hockenheim-Runde in 1:46,2 Minuten absolvieren konnte, benötigte der 620R 1:49,4 Minuten. Was allerdings bedeutet, dass sie langsamer als ihre jeweiligen Basis-Modelle sind. So konnte „sport auto“ einen „normalen“ 720S schon in 1:45,5 Minuten über die Strecke prügeln.

Der McLaren 620R.

Der 620R muss sich wiederum dem 600LT (1:48,9 Minuten ) geschlagen geben. Einverstanden, zwar ist 570S das Einstiegsmodell in McLarens Sport Series, streng genommen ist der 620R also nicht schneller als seine Basis. In der Hierarchie steht der 620R dennoch über dem 600LT. Theoretisch, zumindest. „sport auto“ erklärt die schwächere Rundenzeit mit dem besseren Topspeed des 600LT. Und was der 720S hat, das der 765LT nicht hat? „Ein sehr gut ausbalanciertes Setup mit perfekter Traktion und guter Fahrbarkeit.“

zeige mehr

Maximilian Barcelli

Bei 7.000 Touren beginnt der Spaß für den mehr begeisterten denn begnadeten Autofahrer.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"