Nissan bringt einen Zwillingsmotor-E-Allradantrieb

Dass Elektroautos mittlerweile eine gewisse Konkurrenz für Verbrenner darstellen, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Nissan stellt auf der CES nun einen Allradantrieb für E-Fahrzeuge vor, der das Fahrverhalten der Stromer noch komfortabler und sportlicher machen soll.

Text: Jakob Stantejsky

Das System hört auf den herrlichen Namen „e-4orce“, was natürlich „e-force“ statt „e-fourorce“ ausgesprochen wird. Hinter dem stylischen Titel, der einen sofortigen Street Credibility-Boost verleiht, stecken zwei Elektromotoren, die jeweils eine Achse mit ihren Kilowatts bespielen. In dem Nissan Leaf-Prototyp, den ihr auf den Fotos erblicken könnt, steckt e-4orce schon und leistet dort ersten Informationen nach rund 300 PS und 680 Nm Drehmoment. Seinen ersten Auftritt wird der Antrieb im kommenden SUV namens Ariya feiern. Hoffentlich auch dort mit so viel Power.

Inspiriert wurde e-4orce vom Allradantrieb des Nissan GT-R, der ja bis heute als ikonisch gilt. Laut Nissan sollen sowohl der Fahrkomfort als auch das Handling und die Dynamik mit dem neuen System so verzüglich wie noch nie in Elektroautos werden. Der Output beider Motoren wird permanent unabhängig voneinander präzise abgestimmt und auch die Rekuperation kann je nach Erfordernis jederzeit automatisch beeinflusst werden.

Klingt recht vielversprechend, was uns die Japaner da versprechen. Doch wir denken noch etwas weiter. Denn wenn sich dieser Antrieb tatsächlich so eng am GT-R orientiert und der doch schon ewig auf einen Nachfolger wartet und es doch Gemunkel gibt, wonach der nächste GT-R elektrisch werden könnte, dann könnte e-4orce doch auch für den zukünftigen Godzilla bestimmt sein, oder? Dann aber hoffentlich mit mehr als 300 PS.