Into the A** of Timo

Rallystage für den Ar**h

Sport und Turnen füllen Gräber und Urnen. Besonders im Motorsport kann es zu unschönen Unfällen kommen. Am meisten werden Rallyfahrer und Co-Driver in Crashes verwickelt. Da kann es schon einmal vorkommen, dass sich ein Stein in eine Körperöffnung verirrt.

Marcus Grönholm und sein Co-Driver Timo Rautiainen fuhren von 1995 bis 2007 in der WRC mit. Dabei standen sie 30 mal auf dem Podest und gewannen zwei Weltmeistertitel. Während ihrer Zeit bei Peugeot passierte es, dass sie mit ihrem 307 WRC über einen Stein fuhren, der durch die Bodenplatte und den Sitz bis hinauf in den Hintern von Timo schlug.

Ob das nun wirklich genauso war oder sich Marcus Grönholm ein bisschen falsch ausdrückte, sei dahin gestellt. Die Handgesten sind aber auf jeden Fall Gold wert.